Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

2. Jugendhilfetag in Wuppertal

(Aktualisiert 21.02.2013) Die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland steht immer wieder vor neuen Herausforderungen – sowohl bei konkreten Einzelfällen als auch in Bezug auf sich wandelnde gesellschaftliche und sozialpolitische Rahmenbedingungen. Unter dem Motto „Kinder- und Jugendhilfe neu denken – Herausforderungen und Visionen“ findet am kommenden Donnerstag, 21. Februar, der 2. Jugendhilfetag Wuppertal statt. Im Hörsaalzentrum auf dem Campus Freudenberg diskutieren rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis. Veranstalter des Gemeinschaftsprojekts sind freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe in Wuppertal in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal (Arbeitseinheit Sozialpädagogik am Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften).

Eröffnung des 2. Jugendhilfetag Wuppertal (v.l.n.r.): Ulrich Grotstollen (Stadt Wuppertal), Beate Binsfeld (Wichernhaus Wuppertal), Peter Krause („down-up!“ Wuppertal), Prof. Dr. Getrud Oelerich (Bergische Universität), Bärbel Hoffmann (Vorstand der kommunalen Arbeitsgemeinschaft AG 3), Prof. Dr. Rita Casale (Bergische Universität), Barbara Reinke (Stadt Wuppertal), Dr. Stefan Kühn (Sozialdezernent Wuppertal), Herbert Adrian (Vorstand AG 3) und Detlef Busch (alpha e.V. Wuppertal).
Klick auf das Foto Größere Version (2362 x 1345 pix; 2,45 MB)
Foto Michael Mutzberg

„Unsere Veranstaltung bietet den verschiedenen Akteuren der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe in Wuppertal in Kooperation mit der Wissenschaft ein Forum zum Austausch und zur gemeinsamen Auseinandersetzung in der Sache. Ziel ist es, durch fachliche und fachpolitische Diskussionen einen weiteren Beitrag zur Gestaltung und Entwicklung der erzieherischen Hilfen in Wuppertal zu leisten“, sagt Prof. Dr. Gertrud Oelerich, Erziehungswissenschaftlerin an der Bergischen Universität mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe.

Einzelheiten zum Programm unter www.erziehungshilfen-wuppertal.de.

Termin: 21.02., 9.00-16.30 Uhr; Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Freudenberg, Hörsaalzentrum FZH, Rainer-Gruenter-Straße.


Kontakt:
Prof. Dr. Gertrud Oelerich
Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften
Fach Erziehungswissenschaft / Arbeitseinheit Sozialpädagogik
Telefon 0202/439-2589
E-Mail oelerich{at}uni-wuppertal.de