Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Tagung „Liberalismus als Feindbild“ in der Theodor-Heuss-Akademie

„Liberalismus als Feindbild“ war Titel einer Tagung, die vom 7. bis 9. März in der Theodor-Heuss-Akademie Gummersbach der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit stattfand. Organisiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Ewald Grothe, Historiker an der Bergischen Universität Wuppertal und Leiter des Archivs des Liberalismus, sowie Prof. Dr. Ulrich Sieg von der Philipps-Universität Marburg.

Historiker Prof. Dr. Ewald Grothe

Die Themen der Vorträge und Diskussionen reichten von den Befreiungskriegen bis in die Zeit der 68er-Protestbewegung. Prof. Grothe: „Es wurde deutlich, dass der Liberalismus als Weltanschauung und die von ihm vertretenen Werte immer wieder in Frage gestellt und angegriffen wurden. Obwohl die Gegner den Liberalismus wiederholt für tot erklärten, erwies er sich als eine äußerst langlebige politische Bewegung.“


Kontakt:
apl. Prof. Dr. Ewald Grothe
Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften
E-Mail grothe{at}uni-wuppertal.de