Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Südosteuropa-Projekt von Mathematikerin Prof. Heilmann wird weiter gefördert

Mathematikerin Prof. Dr. Margareta Heilmann ist seit 2012 Koordinatorin eines internationalen Projekts, das akademische Kooperationen in Südosteuropa in Bereichen der Angewandten Mathematik fördert. Anfang 2013 verlängerte der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) die Förderung des Projekts („Center of Excellence for Applications of Mathematics“) im Rahmen des Sonderprogramms „Akademischer Neuaufbau Südosteuropa“.

Die Wissenschaftler um Prof. Heilmann erhalten für ihr Projekt bis Ende 2013 insgesamt rund 97.000 Euro, finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amts.

Zu den geförderten Maßnahmen gehören insbesondere regionale Intensivkurse, Studierenden- und Wissenschaftleraustausch innerhalb Südosteuropas, Besuche von südosteuropäischen Wissenschaftlern in Deutschland sowie Aufenthalte von Wissenschaftlern – die aus Südosteuropa stammen und sich in Deutschland wissenschaftlich etabliert haben – an ihren akademischen Ursprungsorten.

Zu den Projektpartnern gehören 15 Institutionen aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Rumänien und Serbien.

Kontakt:
Prof. Dr. Margareta Heilmann
Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften
E-Mail heilmann{at}math.uni-wuppertal.de