Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„Nur noch kurz die Welt retten …“:
Sozialwissenschaftliches Kolloquium

Nachhaltige Entwicklung in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt – damit beschäftigt sich das Sozialwissenschaftliche Kolloquium der Bergischen Universität Wuppertal im Sommersemester. Die Gemeinschaftsveranstaltung von Soziologie und Politikwissenschaft wird organisiert von Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Maria Behrens und dem Soziologen Prof. Dr. Peter Imbusch. Unter dem Titel „Nur noch kurz die Welt retten – Politische Transformation und soziale Konflikte“ werden aktuelle tagespolitische Themen und gesellschaftlich relevante Fragen diskutiert. Zum Auftakt spricht am Montag, 29. April, um 16 Uhr, Prof. Dr. Klaus Busch (Universität Osnabrück) über „Das Projekt Europa in sozialer Schieflage“. Veranstaltungsort: Campus Grifflenberg, Gebäude O, Ebene 14, Raum 09.

Außerdem als Redner zu Gast: Am 6. Mai Prof. Dr. Wolf Dombrowsky (Steinbeis Hochschule Berlin) zum Thema „Resilienz aus sozialwissenschaftlicher Perspektive“; am 27. Mai Dr. Angela Oels (Universität Halle-Wittenberg) zu „Klimawandel als Sicherheitsbedrohung“ und am 3. Juni Prof. Dr. Mariele Evers (Universität Bonn) mit dem Thema „Eine Kurzanleitung zur Weltrettung: Wie geht eigentlich Nachhaltigkeit?“.

Am 24. Juni fragt Prof. Dr. Susanne Karstedt (University of Leeds) „Rettende Engel? Demokratie – Demokratisierung – Gewalt“ und zum Abschluss des Kolloquiums hält Prof. Dr. Herbert Schubert (FH Köln) am 8. Juli einen Vortrag über „Sozialräumliche Kriminalprävention – Zur Bedeutung der Zusammenarbeit von Kommunen und Wohnungswirtschaft für die neue Sicherheitsarchitektur“.

Termin: montags, 16 Uhr; Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg, Gaußstr. 20, Gebäude O, Ebene 14, Raum 09.

Kontakt:
Prof. Dr. Maria Behrens
Telefon 0202/439-2769, E-Mail mbehrens{at}uni-wuppertal.de
Prof. Dr. Peter Imbusch
Telefon 0202/439-2170, E-Mail pimbusch{at}uni-wuppertal.de