Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Girls’Day 2013 im Solarhaus der Bergischen Universität Wuppertal

Sechs Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen verbrachten den Girls’Day am 26. April im Solarhaus der Bergischen Universität Wuppertal.

Die Schülerinnen des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen mit Projektleiterin Dipl.-Ing. Rafaela Nordhaus von der Bergischen Universität.
Foto Gabriele Hillebrand-Knopff

Das von Studierenden geplante und gebaute Haus beeindruckte die Schülerinnen durch seine Architektur: „Hier ist es aber schön, so viel Licht!“. Die Schülerinnen staunten als Hausbewohner Julius Otto die technischen Details der Haustechnik vorstellte. Überrascht zeigten sie sich davon, dass das Gebäude mit Hilfe der Solartechnik mindestens so viel Energie erzeugt wie es verbraucht und sogar Strom ins Netz einspeist.

In einem anschließenden Workshop unter Leitung von Dipl.-Ing. Rafaela Nordhaus, Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr.-Ing Karsten Voss (Architektur/Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung), setzten Simona Barone, Eda Demir, Seda Ören, Josephine Peters, Anastasia Seib und Deborah Watty ihre Ideen zum Thema ‚Zukunft Gestalten‘ in einem Modell um. Hierbei wurden Raumnutzungen aufgezeichnet, ausgeschnitten, geklebt und aneinander gereiht. Die dreidimensionale Bearbeitung von Räumen mit  Öffnungen, Treppen und Sichtverbindungen forderte das Vorstellungsvermögen der Mädchen.

„Der Mädchen-Zukunftstag hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist, in einen Beruf hinein zu schnuppern und Fragen stellen zu können“, bilanzierte  Rafaela Nordhaus.