Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Interdisziplinärer Großrechner wird erweitert

Am Donnerstag, 27. Juni, wird die Kapazität des LHC-Großrechners an der Bergischen Universität Wuppertal fast verdoppelt. Die Einweihung des neuen interdisziplinären Großrechners findet von 11-13 Uhr im Vortragssaal der Universitätsbibliothek (Campus Grifflenberg, Gebäude BZ, Ebene 07) statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch werden Teilchenphysiker Prof. Dr. Peter Mättig und Elektrotechniker Prof. Dr. Markus Clemens über die zukünftgie Nutzung des neuen Großrechners in Forschung und Lehre sprechen.

 

Der LHC-Großrechner verfügt dann über einen Datenspeicher von 1.700 Terabyte und 2.500 CPU Kernen. Zusätzlich ist er mit neusten, sehr schnellen Lese- und Prozessierungseinheiten ausgestattet. Elf Forschergruppen der Bergischen Universität Wuppertal aus den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Teilchenphysik werden den Rechner für ihre Forschungen nutzen.

Im Anschluss an die Einweihung findet von 14 bis 18 Uhr ein wissenschaftliches Symposium zum Thema „High Performance Cluster Computing: Trends und Themen“ statt (Programm des Symposiums als .pdf-Datei).