Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

SommerUni 2013 gestartet

Heute hat die einwöchige SommerUni für Oberstufenschülerinnen und Abiturientinnen mit einer Begrüßungsveranstaltung im Hörsaalzentrum auf dem Campus Freudenberg begonnen. Unter dem Motto „Informieren – Entdecken – Ausprobieren – Forschen“ können sich die jungen Frauen über ein breites Spektrum zukunftsorientierter Studienfächer und Berufe informieren. Rund 100 Schülerinnen hatten sich zur SommerUni angemeldet. Sie können sich aus 70 Einzelveranstaltungen in mathematischen, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern einen Stundenplan zusammenstellen.

Mehr als 100 Schülerinnen meldeten sich für die SommerUni 2013 an.
Fotos Denise Haberger

Die SommerUni findet in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt. „Bisher haben über 2.700 junge Frauen an mehr als 1.000 Einzelveranstaltungen teilgenommen und in den Befragungen ihre hohe Zufriedenheit mit dem Gesamtprojekt geäußert. Das ist eine sehr gute Bilanz, die uns ermutigt, an dem Konzept des gleichgeschlechtlichen Lernens festzuhalten“, sagte Dr. Christel Hornstein, Gleichstellungsbeauftragte der Bergischen Universität Wuppertal.

Angeboten werden Vorlesungen, Seminare, Übungen, Experimente, Expeditionen in die Forschung sowie Gespräche mit Professorinnen und Professoren. Erfahrene studentische Tutorinnen begleiten die Schülerinnen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Einblicke in den Berufsalltag von Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen runden das Veranstaltungsangebot ab.

Ein besonderes Highlight dieses Jahr ist der MINT-Parcours, den die Tutorinnen speziell für die SommerUni entwickelten. Die Schülerinnen können dabei an verschiedenen Stationen experimentieren und so praktisch und spielerisch Aufgaben aus den MINT-Fächern lösen.

Dipl.-Psych. Christine Schrettenbrunner (oben rechts) und die Tutorinnen der diesjährigen SommerUni.
Das erweiterte Organisationsteam der SommerUni 2013 (v.l.n.r.): Neckla Gül Güner Günes, Dipl.-Psych. Christine Schrettenbrunner, Dr. Christel Hornstein, Süheyla Sürücü-Tasci, Jennifer Dahmen, Dr. Susanne Achterberg und Martina Völker (Gleichstellungsstelle der Stadt Wuppertal).

Auch in diesem Jahr unterstützen diverse Unternehmen und Organisationen der Bergischen Region die SommerUni. Mit dabei sind u.a. die Ford Werke Köln, Bayer Health Care AG, Vorwerk, Delphi, Witte Automotive, das Technologiezentrum Wuppertal, das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und die Stadt Wuppertal.

„Die SommerUni ist ein zentraler Baustein zur Gewinnung weiblicher Talente für die sogenannten MINT-Fächer. Ziel ist das Selbstvertrauen der jungen Frauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken und Perspektiven für die Zeit nach dem Schulabschluss aufzuzeigen“, so Dr. Christel Hornstein.

www.sommer.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Christine Schrettenbrunner
SommerUni-Büro
Telefon 0202/439-3255
E-Mail schrett{at}uni-wuppertal.de