Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

DFG fördert erstmals Fachdidaktik im Wissenschaftsbereich Naturwissenschaften

Mit dem Forschungsprojekt „Photo-LeNa“ (Photoprozesse in der Lehre der Naturwissenschaften) von Prof. Dr. Michael Tausch, Chemiedidaktiker und Photochemiker an der Bergischen Universität, fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bundesweit erstmalig ein Projekt aus der Fachdidaktik im Wissenschaftsbereich Naturwissenschaften.

Prof. Michael Tausch
Prof. Ullrich Scherf

„Photo-LeNa“ beschäftigt sich mit Photoprozessen in der naturwissenschaftlichen Lehre. Photoprozesse sind Verfahren in der Photochemie. Dabei werden chemische Reaktionen durch das Einwirken von Licht ausgelöst. In dem Forschungsprojekt werden experimentelle Zugänge, didaktische Modelle und geeignete Materialien für die Lehre in der Schule und an der Hochschule entwickelt, die für alle MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) relevant sind. Prof. Tausch: „Das ist die fundamentale und dringlichste Aufgabe der Forschung und Entwicklung in der Chemiedidaktik.“

Insgesamt besteht „Photo-LeNa“ aus drei Teilprojekten, in denen fachwissenschaftliche Grundlagenforschung und curriculare Innovationsforschung (z.B. mit Blick auf Lehrmodelle) betrieben und miteinander vernetzt werden. Neben Tausch sind Prof. Dr. Ullrich Scherf (Forschungsschwerpunkt Polymerelektronik) von der Bergischen Universität Wuppertal sowie Prof. Dr. Axel Griesbeck (Forschungsschwerpunkt Organische Photochemie) von der Universität zu Köln beteiligt. Die DFG fördert die Arbeit von Prof. Tausch mit 175.000 Euro.

www.chemiedidaktik.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. Michael W. Tausch
Telefon 0202/439-3408 (-3466, -2508)
E-Mail mtausch{at}uni-wuppertal.de