Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Erste chinesische Doktorandin im Maschinenbau

Im Fach Maschinenbau an der Bergischen Universität hat die Chinesin Ying Ren (31) als erste ausländische Studentin ihr Promotionsstudium erfolgreich abgeschlossen. In ihrer Dissertation „Diamond-like carbon coatings deposited by vacuum arc in artificial hip joints“ widmete sie sich der medizinischen Anwendung von DLC (diamond-like carbon)-Schichten für künstliche Hüftgelenke. Diese Themenstellung bearbeiten die Wuppertaler Maschinenbauer seit vielen Jahren im Rahmen der Grundlagenforschung.

Die „frisch gebackene“ Doktorin Ying Ren (Mitte) mit den Mitgliedern der Prüfungskommission (v.l.n.r.): Prof. Guifeng Zhang (TU Dalian/China), Prof. Volker Buck (Uni Duisburg-Essen), Prof. Friederike Deuerler und Prof. Udo Pietzsch (beide Uni Wuppertal).

Für biomedizinische Anwendungen spielen DLC-Schichten eine wichtige Rolle. Neben einer ausreichenden Korrosionsbeständigkeit ist auch eine hohe Verschleißbeständigkeit erforderlich, um Entzündungen oder Lockerung der künstlichen Gelenke zu verhindern. Entscheidend für die Lebensdauer von künstlichen Hüftgelenken sind die durch Verschleiß entstehenden Abriebpartikeln. „Ying Ren hat in ihrer interdisziplinären Forschungsarbeit ein neuartiges Beschichtungsverfahren optimiert, sodass die Größe der Verschleißpartikeln reduziert werden kann“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Friederike Deuerler, Betreuerin der Doktorarbeit.

Ying Ren kam im Oktober 2009 an die Bergische Universität. Zuvor absolvierte sie an der Zhengzhou Universität (Zhengzhou City, Henan Provinz) ein ingenieurwissenschaft-liches Studium mit Schwerpunkt Materialwissenschaft und -technik und an der Technischen Universität in Dalian (Liaoning Provinz) ein Masterstudium mit dem gleichen Schwerpunkt. Im November 2013 kehrt Ying Ren als Botschafterin der Bergischen Uni nach China zurück.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Friederike Deuerler
Telefon 0202/439-3827
E-Mail deuerler{at}uni-wuppertal.de