Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„Erfolgreiche Politik“: Neues Buch von Historiker Georg Eckert

Dr. Georg Eckert, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Bergischen Universität Wuppertal, ist Mitherausgeber des Buchs „Zwischen Macht und Ohnmacht. Facetten erfolgreicher Politik“. Darin stellen sich Experten der Frage: „Ist Erfolg lernbar?“ Für ein breites Publikum diskutieren sie, wie Politik erfolgreich gestaltet werden kann.

Foto Luiza Budner

Im Mittelpunkt dieses Sammelbandes stehen die persönlichen Einsichten von mehr als zwanzig prominenten Politikern. Autoren sind unter anderem Wolfgang Bosbach, Gregor Gysi, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Franz Müntefering, Jürgen Rüttgers, Annette Schavan, Olaf Scholz, Gesine Schwan und Erwin Teufel.

Außerdem untersuchen zahlreiche bekannte Beobachter des politischen Geschehens, welche Faktoren zu erfolgreicher Politik beitragen. Die Beiträge in dem Buch bieten Einblicke, wie Ziele und Werte in die Politik gelangen. Sie befassen sich mit Mitteln und Wegen, die erfolgreiche Politik nutzen kann, und analysieren, wann dabei eher der Monolog, wann hingegen eher der Dialog hilfreich ist.

Dr. Georg Eckert studierte Geschichte und Philosophie an der Universität Tübingen, wo er auch promovierte. Seit 2009 ist er Wissenschaftlicher Assistent an der Bergischen Universität. Zuletzt hat er zur Geschichte der Staatsverschuldung publiziert.

Eckert, Georg; Novy, Leonard; Schwickert, Dominic (Hrsg.): Zwischen Macht und Ohnmacht. Facetten erfolgreicher Politik. Springer VS, 2013, 421 Seiten, 24,95 Euro

www.springervs.de

Kontakt:
Dr. Georg Eckert
Telefon 0202/439-2426
E-Mail geckert{at}uni-wuppertal.de