Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Fritz Berger wird Vorstandsvorsitzender der Darlehenskasse der Studentenwerke NRW

Fritz Berger, Geschäftsführer des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal (HSW), wird ab dem 1. Januar 2014 Vorstandvorsitzender der Daka, der Darlehenskasse der 12 Studentenwerke in NRW.

 

HSW-Geschäftsführer Fritz Berger
Foto HSW

Die „Daka NRW“ ist eine der ältesten und größten Darlehenskassen der Studentenwerke. Gestern feierte sie ihr 60-jähriges Bestehen. Die Daka ist ein gemeinnütziger Verein, arbeitet unter Gewinnverzicht und unterstützt bedürftige Studierende mit zinslosen Darlehen von bis zu 1.000 Euro im Monat. Die Darlehen aus der Zeit von 1992 bis 2012 haben ein Volumen von rund 58 Millionen Euro.

Fritz Berger tritt als Vorsitzender der Daka die Nachfolge von Dr.Peter Schink an, der als Geschäftsführer des Kölner Studentenwerks zum Jahresende in Ruhestand geht und damit auch den Vorsitz der Darlehenskasse abgibt. Berger war seit 2009 stellvertretender Vorsitzender der Daka. Beim Deutschen Studentenwerk ist er außerdem Vorsitzender des Ausschusses für Studienfinanzierung.

Fritz Berger (58) ist seit 1987 Geschäftsführer des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal.

www.hsw.uni-wuppertal.de