Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Kachelcross – Design-Studierende werden zu „Balljungen“

Im Rahmen des traditionellen Kachelcross-Wettbewerbs entwickeln Industrial Design-Studierende der Bergischen Universität in diesem Jahr ein System, mit dem in kürzester Zeit Tennisbälle aufgesammelt und gezielt abgeladen werden. Unter dem Motto „balljunge“ geht es um die Geschwindigkeit und Effizienz des Sammelns und Entladens. In einem Ausscheidungswettbewerb am Freitag, 17. Januar, wird ab 9.30 Uhr auf der Ebene 13 in Gebäude I (Zugang über Fuhlrottstraße) das stärkste Konzept ermittelt.

Foto: www.photocase.de/Fotograf mariagr26

Bei dem Battle treten auf einer geteilten Bahn zwei Teams gegeneinander an, die mit einem „works-like-Modell“ Bälle aufsammeln und am Ende der Bahn in einen Korb abladen müssen. Das Team, das nach einer Minute die meisten Bälle im Auffangbehälter gesammelt hat, gewinnt die Runde. Die Antriebskonzepte beziehungsweise die Erfüllung der Aufgabe unterliegen komplett der Phantasie der Studentinnen und Studenten.

Für die konkurrierenden Teams werden von den Studierenden im ersten Semester Maskottchen entwickelt.

Einen ersten Einblick zum Event erhalten Sie unter www.youtube.de, Suchbegriff ‚Kachelcross‘.

www.uwid.uni-wuppertal.de

Termin: 17.1., 9.30 Uhr. Ort: Campus Grifflenberg, Gebäude I, Ebene 13, Fuhlrottstr. 10, 42119 Wuppertal.

Kontakt:
Marion Roemer
Industrial Design
Telefon 0151/42626566
E-Mail mroemer{at}uni-wuppertal.de