Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Feierliche Unterzeichnung zur Einrichtung des Walbusch-Stiftungslehrstuhls für „Multi-Channel-Management“

Gestern fand im neuen Senatssaal der Bergischen Universität die feierliche Unterzeichnung zur Einrichtung des Walbusch-Stiftungslehrstuhls für Multi-Channel-Management statt. Die zur Schumpeter School of Business and Economics gehörige Professur wird durch eine großzügige Stiftung von Thomas Busch, dem Hauptgesellschafter der Solinger Firma Walbusch, ermöglicht. Der Lehrstuhl wird sich einem der zentralen Erfolgsfaktoren von Handelsunternehmen und Herstellern mit Eigenvertrieb widmen.

Im neuen Senatssaal wurde die Stiftungsurkunde übergeben: Stifter Thomas Busch und Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch
Foto Jan Bergfeld

„Das Fachgebiet des Multi-Channel-Managements stellt für Handelsunternehmen und Hersteller mit Eigenvertrieb einen Schlüsselfaktor für den zukünftigen Unternehmenserfolg dar“, sagt Prof. Dr. Michael J. Fallgatter, Dekan der Schumpeter School of Business and Economics an der Bergischen Universität. Die Kommunikations- und Konsumbedingungen haben sich im letzten Jahrzehnt drastisch verändert. Kunden erwarten zunehmend, auf Produkte und Dienstleistungen jederzeit und überall zugreifen zu können. Umgekehrt werden Produkte vor Ort entdeckt und der Bequemlichkeit halber im Internet, telefonisch oder per Fax bestellt. Eine Zustellung der Produkte innerhalb von 48 Stunden gehört für die Kunden inzwischen zum Standard. Diese Verschmelzung der Kontakt- und Vertriebswege stellt neue Herausforderungen an Management und Logistik. „Trotz der Brisanz des Themas Multi-Channel-Management ist es in Forschung und Lehre immer noch unterrepräsentiert“, erklärt Prof. Fallgatter. „Der Walbusch-Stiftungslehrstuhl leistet damit einen erheblichen Beitrag, diese Lücke zu schließen und den benötigten Managementnachwuchs auszubilden.“

Der Walbusch-Stiftungslehrstuhl wird zu wesentlichen Teilen aus vom Stifter, Thomas Busch, zur Verfügung gestellten Fördermitteln finanziert. Die Laufzeit der Förderung beträgt bis zu 20 Jahre. Die Einrichtung des Lehrstuhls wird vom „Servicezentrum Stiftungsprofessuren“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft begleitet. Von dort aus werden auch die Fördermittel verwaltet.

Walbusch hat sich in nur wenigen Jahren vom traditionellen Katalogversender für bequeme Herrenmode zum modernen Multi-Channel-Anbieter entwickelt. Seit 2009 wurden 30 Fachgeschäfte eröffnet, die zusammen mit dem Hauptgeschäft in Solingen mittlerweile einen bedeutsamen Umsatzanteil ausmachen. Neben dem Ausbau des Stationärgeschäftes gewinnt innerhalb des Versandgeschäftes der E-Commerce-Anteil immer stärker an Bedeutung. Der Gesamtumsatz der Walbusch-Gruppe betrug 2013 331,9 Millionen Euro. Die gesamte Walbusch-Gruppe (inklusive Walbusch, Avena, Klepper, Mey & Edlich) beschäftigt fast 1.000 Mitarbeiter.

Im Rahmen der feierlichen Unterzeichnung sprachen der Stifter Thomas Busch, der Walbusch-Geschäftsführer Dr. Bert Hentschel, der Rektor der Bergischen Universität Prof. Dr. Lambert T. Koch, der Dekan der Schumpeter School Prof. Dr. Michael Fallgatter, der Inhaber des Marketinglehrstuhls Prof. Dr. Tobias Langner sowie Melanie Schneider vom Stifterverband zu Motivation, Ausrichtung und Umsetzung der Stiftungsprofessur.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael J. Fallgatter
Dekan der Schumpeter School of Business and Economics
Telefon 0202/439-2909
E-Mail fallgatter{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Prof. Dr. Tobias Langner
Lehrgebiet Marketing
Telefon 0202/439-2823
E-Mail langner{at}wiwi.uni-wuppertal.de