Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Textilchemiker Prof. Peter Medilek verstorben

Peter Medilek, von 1972 bis 2001 Professor für Textilchemie an der Bergischen Universität Wuppertal, ist im Oktober im Alter von 78 Jahren verstorben. Prof. Medilek war in der Gründungsphase der Gesamthochschule Wuppertal Leiter der Studienrichtung Textiltechnik und 1973 bis 1975 Dekan im damaligen Fachbereich 10 „Druckereitechnik – Textilchemie“. Bis zu seiner Emeritierung 2001 leitete er den Diplom-Studiengang Textilchemie.

„Prof. Medilek war nicht nur ein hochgeachteter Fachmann, sondern auch ein begeisterter und begnadeter Lehrer. Seine didaktischen und pädagogischen Fähigkeiten sowie sein engagiertes Eintreten für alle Belange der Studierenden der Textilchemie zeichneten seine langjährige Tätigkeit aus. Wir haben nicht nur einen hochgeschätzten ehemaligen Kollegen, sondern auch einen lieben Freund und weisen Ratgeber verloren,“ so seine langjährigen Kollegen und Mitarbeiter in einem Nachruf.

Arbeitsschwerpunkte von Prof. Peter Medilek an der Bergischen Universität waren das textilchemische Verhalten von Reaktivfärbungen von Cellulose in allen textilen Aufmachungen (u.a. Flocke, Garn, Gewebe, Strick- und Wirkwaren). Die Farbmessung in Theorie und Praxis an Textilien wurde durch Peter Medilek zu einem Markenzeichen des Textilchemiestudiums an der Bergischen Universität Wuppertal.

Nach seinem Abitur an einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt absolvierte Peter Medilek an der Technischen Hochschule Dresden den Studiengang zum Diplom-Gewerbelehrer für Textilchemie. Ab 1961 hatte er eine Lehrtätigkeit im Chemiewerk Bayer Leverkusen inne, 1971 begann er seine Lehrtätigkeit an der Gewerbeschule zu Barmen, Wuppertal, ab 1972 war er Professor für Textilchemie an der Bergischen Universität – Gesamthochschule Wuppertal.