Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Neue Veranstaltungsreihe: „Wuppertal neu und nachhaltig! – Transformation der Städte!“

Mit dem Thema „Bürgerenergie im Tal – Vom Energienetzwerk VillaMedia zum Klimaquartier Arrenberg“ startet am Dienstag, 13. Januar, die neue Vortragsreihe „Wuppertal neu und nachhaltig! – Transformation der Städte!“ des Zentrums für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent) der Bergischen Universität Wuppertal und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Die Reihe geht der Frage nach, ob es möglich ist, Großstädte – und Wuppertal im Speziellen – so zu entwickeln, dass Haushalte, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger sich so organisieren, dass sie CO2-neutral sind. Im ersten Vortrag beschreibt Jörg Heynkes, Geschäftsführer der VillaMedia, wie er in den vergangenen Jahren diesen Weg mit dem „Energienetzwerk VillaMedia“ organisiert und realisiert hat. Er will aufzeigen, dass bereits heute alle technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen bestehen, um auch große Gebäudestrukturen mit selbst erzeugter Energie zu versorgen und CO2-neutral aufzustellen. Der Vortrag wird kommentiert durch Jochen Stiebel, Geschäftsführer der Neuen Effizienz, und Prof. Dr. Andreas Keil, Geographie-Professor an der Bergischen Uni.

TransZent ist ein Forschungszentrum, das 2013 von der Bergischen Universität Wuppertal in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gegründet wurde. Ausgehend von sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern der Uni und den Kompetenzen in angewandter Nachhaltigkeits- und Transformationsforschung des Wuppertal Instituts will das Zentrum den Austausch zwischen Sozial- und Wirtschafts-, Natur- und Technikwissenschaften fördern.

www.transzent.uni-wuppertal.de

Termin: 13.01., 18 bis 20 Uhr; Ort: CityKirche Elberfeld, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal.

Kontakt:
TransZent
Miriam Venn (Wissenschaftliche Koordinatorin)
Telefon 0202/439-4713
E-Mail transzent{at}uni-wuppertal.de