Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Einsatz am Solarstromspeicher: Merkblatt informiert über Sicherheit

In immer mehr Häusern mit Photovoltaik-Anlage wird auch ein elektrischer Speicher – also eine große Lithium-Ionen-Batterie – eingebaut, um in lichtschwachen Zeiten den eigenen Strom nutzen zu können. Feuerwehren fehlte bisher meist die Erfahrung im Umgang mit solchen Speichern in Gefahrensituationen. Der Bundesverband Solarwirtschaft hat jetzt in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe aus Vertretern von Wirtschaft, Unfallversicherung, Versicherern und Feuerwehr ein Merkblatt für die Feuerwehren herausgegeben. Die wissenschaftliche Grundlage dafür lieferte das Fachgebiet Sicherheitstechnik/Abwehrender Brandschutz der Bergischen Universität Wuppertal unter Leitung von Prof. Dr. Roland Goertz.

In das Merkblatt flossen aktuelle Forschungsergebnisse über das Zersetzungsverhalten und die Löschmöglichkeiten sowie langjährige Erfahrungen über die Gefahren bei der Zersetzung von Lithium-Ionen-Batterien mit ein. „Im Fachgebiet Abwehrender Brandschutz arbeiten wir intensiv und mit modernen analytischen Verfahren an der Erforschung der Zersetzungsmechanismen von Lithium-Ionen-Batterien und den Löschmöglichkeiten“, so Prof. Goertz. Dabei werden u. a. auch geladene Lithium-Ionen-Zellen in einer Schutzgasatmosphäre zerlegt, um die chemischen Reaktionen einzelner Zellbestandteile im Detail untersuchen zu können.

Die Wuppertaler Forscher hoffen mit ihren Ergebnissen einen Beitrag für die Sicherheit der Feuerwehr-Einsatzkräfte, aber indirekt auch für die Nutzer geleistet zu haben. „So können die energetisch nützlichen Systeme auch bei einem Gebäudebrand oder einer Störung am Speicher durch die Feuerwehren sicher beherrscht werden“, sagt Prof. Goertz, der vor seiner Berufung an die Bergische Universität Leiter der Feuerwehren in Erfurt und Karlsruhe war.

Das Merkblatt „Einsatz an stationären Lithium-Solarstromspeichern. Hinweise für die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung“ kann unter www.solarwirtschaft.de als pdf-Dokument heruntergeladen werden.

www.abs.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. Roland Goertz
Sicherheitstechnik/Abwehrender Brandschutz
Telefon 0202/439-3098
E-Mail goertz{at}uni-wuppertal.de