Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Mathe-Olympiade für Schülerinnen und Schüler an der Bergischen Universität

350 Mathe-Asse aus ganz NRW waren am Samstag zur Mathe-Olympiade für Schülerinnen und Schüler zu Gast an der Bergischen Universität Wuppertal.

Organisierten die Mathe-Olympiade an der Bergischen Universität (v.l.n.r.): Prof. Dr. Bruno Lang (Mathematiker an der Bergischen Uni), Ralf Wambach (Vorsitzender vom Landesverband Mathematikwettbewerbe NRW), Ellen Voigt (Regionalkoordinatorin des Wettbewerbs), Helmut Meier (Landesverband Mathematikwettbewerbe NRW e.V.), Dr. Thomas Giebisch (Schulleiter des Städtischen Leibniz-Gymnasiums Remscheid) und Matthias Lippert (Schulleiter Röntgen-Gymnasium, Remscheid).
Klick auf das Foto: Größere Version
Fotos Uwe Schinkel

Der Landeswettbewerb Mathematik gehört zu den größten Schülerwettbewerben für die Klassen 5 bis 13 in Deutschland. Aus rund 16.500 Teilnehmern in Schulrunden und 6.000 Teilnehmern in Bezirksrunden qualifizierten sich 350 Schülerinnen und Schüler für die Landesrunde an der Bergischen Universität Wuppertal.

Die Landesrunde ist gleichzeitig die dritte Stufe der Internationalen Mathematik-Olympiade. Träger des Wettbewerbs ist der Landesverband Mathematikwettbewerbe Nordrhein-Westfalen e.V.

Zunächst standen Klausuren für die verschiedenen Altersgruppen auf dem Programm des „21. Landeswettbewerb Mathematik NRW – Landesrunde 2015 im Bergischen Land“. Nach dem Mittagessen folgten Workshops zu spannenden naturwissenschaftlichen Themen, wie etwa ein Robotik-Grundkurs, ein Lochkamera-Workshop und Experimente mit Röntgengeräten. Außerdem wurden Exkursionen zu interessanten Ausflugszielen in der Bergischen Region angeboten – zur Schloss Burg in Solingen, den Zoo in Wuppertal oder das Werkzeugmuseum in Remscheid.

Die Siegerehrung zum Landeswettbewerb Mathematik findet am 14. März in der Aula des Gymnasiums Schwertstraße in Solingen statt. Die Liste der Preisträger wird circa eine Woche nach dem Wettbewerbstag unter www.mathe-nrw.de veröffentlicht. Es werden in jeder Altersgruppe mehrere Preise vergeben.

Der 11-jährige Alexander kurz vor dem Beginn seiner Klausur.

Gewinnen können die Schüler neben Sachgeschenken die Teilnahme an einer Mathematischen Sommerakademie. Die zwölf Besten aus den Jahrgangsstufen 8 bis 13 qualifizieren sich außerdem für die nächste Stufe, die Deutsche Mathematikolympiade in Cottbus im Juni.

"Knobel-Asse bei der Mathe-Olympiade" (Westdeutsche Zeitung)

www.mathe-wettbewerbe-nrw.de