Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„Bad Painting“: Ausstellung von Kunststudent Tim Sandow

(Akutalisiert: 13.07.16) Heute wurde die 25. Kunstausstellung im Rektoratsgebäude (Gebäude B, Ebene 08) der Bergischen Universität auf dem Campus Grifflenberg eröffnet. Dieses Mal zur Kunstform „Bad Painting“. Die Ausstellung zeigt Werke von Masterstudent Tim Sandow.

Tim Sandow vor zwei seiner Kunstwerke.
Klick auf das Foto: Größere Version
Foto Denise Haberger

Tim Sandow, 1988 in Wolgast geboren, studiert an der Bergischen Universität Wuppertal Mediendesign, Designtechnik und Kunst. Er beschreibt sein künstlerisches Vorgehen als „nachlässige“ Malerei, die eine erweiterte Formensprache ermögliche. Er will die traditionsorientiertere Malerei in Frage stellen und herausfordern. Das Bad Painting ordnet sich keinem Maßstab unter, wie es eine Ideologie, ein Stil oder ein Geschmacksideal verlangen würde.

„Über meine Arbeiten kann ich sagen, dass es Cowboys, Matrosen, Männerprojektionen bzw. Alter Ego von mir sind. Sie streiten sich über Macht, Besitz. Sie sind eitel und eifersüchtig. Sie leben in einer Welt mit Wesen zusammen, die oft wie Menschen zu sein scheinen. Alles wirkt, wie aus einem schlechten Ed Wood Film zusammengeschustert und arrangiert“, so der Kunststudent. Die Betrachter sollen auf die eigene Anschauung vertrauen und die Bildelemente auf sich wirken lassen.

Sandow interessiert sich für die frühen 1980er Jahre, speziell die schwungvollen Pinselstriche der Neuen Wilden mit ihren expressiven Bildern zu gegenständlichen und figürlichen Motiven und für die Parallelen seiner Malerei zum Pop-Genre. Inhaltlich will Sandow Dinge aus ihrem ursprünglichen Format lösen. Er nimmt Comics als Vorbilder für seine Malerei oder zitiert aus Filmvorlagen. „Filme spielen eine zentrale Rolle. Dabei halte ich keine Schlüsselszenen fest. Man hat das Gefühl immer irgendetwas Entscheidendes verpasst zu haben. Es gibt diesen einen Moment, bei dem man verwirrt die anderen fragen muss: ‚Was war los? Was ist passiert?‘“, fügt Tim Sandow hinzu.

Die Ausstellung von Tim Sandow auf der Rektoratsebene ist bis zum 9. September zu sehen.

Ort: Bergische Universität Wuppertal, Rektoratsgebäude (Gebäude B, Ebene 08), Campus Grifflenberg, Gaußstraße 20.

www.timsandow.com