Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Wuppertaler Studentin für Olympische Spiele nominiert

Freiwasserschwimmerin Isabelle Härle, Studentin an der Bergischen Universität, ist vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nominiert worden. Die 28-jährige Isabelle Härle studiert an der Bergischen Universität Gesundheits- und Bewegungswissenschaft. Ihr Heimatverein ist der SG Essen. Die Olympischen Spiele beginnen am 5. August.

Foto SG Essen

Die Bergische Universität Wuppertal ist seit 2006 „Partnerhochschule des Spitzensports“. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) hatte die Initiative „Partnerhochschulen des Spitzensports“ gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz, dem Deutschen Sportbund und dem Deutschen Studentenwerk durch einen Rahmenvertrag gestartet. Rund 90 Hochschulen unterstützen seitdem Spitzenathleten dabei, ihr Studium mit Wettkampf- und Trainingsanforderungen zu vereinbaren.

www.deutsche-olympiamannschaft.de

www.sg-essen.de/schmiede-2016/isabell-harle