Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Industrial Designer Prof. Tönis Käo verstorben

Tönis Käo, von 1992 bis 2005 Professor für Industrial Design an der Bergischen Universität Wuppertal, ist am 3. Juli im Alter von 76 Jahren verstorben.

Tönis Käo wurde 1940 in Saaremaa (Estland) geboren. Er studierte an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen und war von 1969 bis 1991 Industrial Designer bei der Siemens AG. Von 1992 bis 2005 lehrte er als Professor für Industrial Design an der Bergischen Universität Wuppertal. Dort entwickelte er das Lehrkonzept „Design in der Forschung“.

Käo konzipierte und organisierte zahlreiche Ausstellungen. Bekannt war der Industriedesigner unter anderem für das erste Tastentelefon, das er 1969 für die Deutsche Bundespost entwarf, und für das Mobiltelefon von Siemens 1980.

Von Januar bis April diesen Jahres war eine Ausstellung zu seinem Lebenswerk („Tönis Käo: ‚Design als Experiment‘, Retrospektive“) im Red Dot Design Museum in Essen zu sehen. „Der Gestalter zählt zu einer Generation von Designern mit Allround-Fähigkeiten. Dabei liegen seine Stärken vor allem in der interdisziplinären Arbeit und seinem Ansatz, Design als Experiment zu verstehen. Seine Tätigkeit konzentrierte sich stets auf die Gestaltung der Zukunft. Davon zeugen zahlreiche innovative Entwürfe, die Designgeschichte geschrieben haben“, hieß es damals in der Ausstellungsbeschreibung.