Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Hochkarätige Gäste beim Physikalischen Kolloquium

Auch in diesem Semester veranstalten Physiker der Bergischen Universität Wuppertal ihr Physikalisches Kolloquium. Eingeladen sind hochkarätige Gäste, die über aktuelle Forschungsfortschritte berichten. Die Themen reichen von angewandten Methoden in der Medizin über Klima- und Energiethemen bis zur Neutrinophysik. Zum Start spricht Prof. Dr. Achim Stahl (RWTH Aachen) am kommenden Montag, 7. November, um 16 Uhr über „Neutrinos und das Schicksal der Antimaterie“. Veranstaltungsort ist Hörsaal 4 (Gebäude F, Ebene 10, Raum 01) auf dem Campus Grifflenberg.

Von den Wuppertaler Physikern hält am 28. November Prof. Dr. Andreas Klümper einen Vortrag zum Thema „Exotische Zustände in Materie und topologische Phasenübergänge“. Dr. Harald Krüger (Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, Göttingen) berichtet am 5. Dezember über „Die Kometenmission Rosetta“. Im neuen Jahr, am 9. Januar, kommt Prof. Dr. Fabian H. L. Essler (University of Oxford, Großbritannien) nach Wuppertal und referiert über „Non-Equilibrium Dynamics in Many-Particle Quantum Systems“. Prof. Dr. Astrid Kiendler-Scharr (Forschungszentrum Jülich) wird zum Abschluss des Kolloquiums am 30. Januar etwas über „Aerosole in der Troposphäre: Quellen, luftchemische Prozesse und Auswirkung auf Klima und Gesundheit“ erzählen.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Physiklehrerinnen und -lehrer, Studierende und Lehrende der Bergischen Universität.

Das komplette Programm des Physikalischen Kolloquiums finden Sie unter
www.physik.uni-wuppertal.de/kolloquium

Termin: ab 07.11., montags, 16 Uhr; Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg, Gaußstr. 20, Hörsaal 4 (Gebäude F, Ebene 10, Raum 01).

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Helbing
Telefon 0202/439-2829
E-Mail helbing{at}uni-wuppertal.de

Privatdozent Dr. Stephan Dürr
Telefon 0202/439-2766
E-Mail duerr{at}uni-wuppertal.de