Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Karl Marx und der Marxismus:
Wissenschaftliche Tagung an der Bergischen Universität

Das Werk von Karl Marx inklusive der es begleitenden Kontroversen steht im Zentrum einer wissenschaftlichen Tagung vom 23. bis 25. April an der Bergischen Universität Wuppertal. Titel: „Alles, was ich weiss, ist, dass ich kein Marxist bin!“ Hinter der Veranstaltung zum 200. Geburtstag des Gesellschaftstheoretikers stehen Promovierende in Kooperation mit den Vertrauensdozentinnen und -dozenten der Hans-Böckler-Stiftung.

Karl Marx
Bild Colourbox

„Wir wollen die Marxsche Theorie ins Verhältnis zu den Interpretationen setzen, die es in den vergangenen beiden Jahrhunderten erfahren hat“, schildert Prof. Dr. Heinz Sünker von der Bergischen Universität die Zielsetzung. „Dabei werden u.a. in Vergessenheit geratene historische und journalistische Arbeiten von Marx diskutiert und seine Kritik der politischen Ökonomie auf ihre Aktualität hin befragt“, so der Inhaber der Rudolf-Carnap-Senior-Research-Professur und Mit-Organisator der Tagung weiter.

Auf die Teilnehmenden warten vier öffentlich zugängliche Keynotes von national wie international renommierten Forscherinnen und Forschern sowie eine Vielzahl an Workshops zu ausgewählten Themen. Das komplette Programm der Tagung sowie weitere Informationen zur Organisation sind dem Flyer zu entnehmen.