Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Ausstellung der „Gruppe 10“ eröffnet

Malerinnen der „Gruppe 10“ geben seit heute im Rektoratsgebäude der Bergischen Universität auf dem Campus Grifflenberg (Gebäude B, Ebene 08) einen Einblick in ihr künstlerisches Werk. Die ausgestellten Öl- und Acrylbilder zeigen gegenständliche, figurative und abstrahierte, gestische Malerei.

Die Künstlerinnen der „Gruppe 10“.
Fotos Friederike von Heyden
Klick auf das Foto: Größere Version

„Das Glück zu malen“ – das Motto des Künstlers Pierre Bonnard prägt die Arbeit der Malerinnen der „Gruppe 10“. Bei einem Malkurs von Ruth Bussmann, Meisterschülerin der Kunstakademie Düsseldorf, im Wuppertaler Von der Heydt-Museum haben sich die ersten Teilnehmerinnen zusammengefunden. Mittlerweile besteht die „Gruppe 10“ seit über 15 Jahren in wechselnder Besetzung und trifft sich unter der Leitung Ruth Bussmanns regelmäßig im großen Atelier der Volkshochschule Wuppertal und zusätzlich in der Künstlerkolonie Willingshausen in Nordhessen.

Das Repertoire der Künstlerinnen reicht von Landschaftsmalerei über Stillleben und Porträts bis hin zur Architekturmalerei.

Teilnehmende Malerinnen: Helene Adolphs, Regine Bamberger, Doris Birtel, Ingeborg Franken, Christiane Friel, Klaudia Gerber, Claudia Jeude, Susanne Jütz, Ulrike Leonhardt, Elzbieta-Grazyna Lubowicka, Tanja Meinhardt, Beate Rüter.

Die Ausstellung im Rektoratsgebäude auf dem Campus Grifflenberg ist noch bis zum 27. Juli zu sehen.

Das Repertoire der Künstlerinnen reicht von Landschaftsmalerei...
...über Porträts...
...bis hin zu Stillleben.