Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Deutsch-Italienische Tagung: Antike Konzepte für ein modernes Europa

Welche Impulse kann die Klassische Philologie für die Diskussion um das Europa der Gegenwart geben? Dieser Frage widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Wuppertal und Neapel im Rahmen der Tagung „Antike Konzepte für ein modernes Europa / Antichi concetti per un'Europa moderna (AKME)“. Der erste Teil findet am 6. und 7. Juli an der Bergischen Universität statt, Veranstaltungsort ist der Senatssaal auf dem Campus Grifflenberg (Gebäude K).

Auf dem Programm stehen Vorträge zu verschiedenen Themen, neben Klassischen Philologinnen und Philologen werden auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anderer Disziplinen Beiträge liefern. Darunter u.a. der Historiker Prof. Dr. Jochen Johrendt (Bergische Universität) zum Thema „Kontinuität lateinischer Kultur? Der Europagedanke des Mittelalters“, der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hans Lietzmann (Bergische Universität) zum Thema „Europa und die Antike im aktuellen politischen Diskurs“ sowie der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Klaus Meier (Katholische Universität Eichstätt) zum Thema „Wissenschaft und Öffentlichkeit die Klassische Philologie und die Diskussionen um Europa“. Ein abschließender Vortrag wird von der österreichischen Schriftstellerin Vea Kaiser, die sich in ihren viel beachteten Romanen mit Fragen von Tradition und Gegenwart in Europa auseinandersetzt, gehalten.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes „Hochschuldialog mit Südeuropa“ vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Der zweite Teil der Tagung findet Anfang Oktober an der Universität Federico II in Neapel statt.

Weitere Informationen und das Programm sind unter www.latein.uni-wuppertal.de zu finden.

Termin: 06. und 07.07.; Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg, Gaußstr. 20, Gebäude K, Ebene 11. Raum 07.

Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Freund
Klassische Philologie
Telefon 0202/439-3215
E-Mail freund{at}uni-wuppertal.de