Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Frischer Wind in Gebäude V/W

Neue Sitzmöbel und eine individuelle Wandgestaltung schmücken seit dieser Woche den Ersatzneubau V/W auf dem Campus Grifflenberg. Die neu gestalteten Lern- und Pausenflächen sind auf allen Etagen des Gebäudes zu finden und sollen die Aufenthaltsqualität erhöhen.

Neun Unternehmen, die mit den im Neubau ansässigen Lehrstühlen der Fächer Chemie, Biologie, Maschinenbau und Sicherheitstechnik kooperieren, haben die Patenschaft für je eine Sitzgruppe übernommen. Die Wandgestaltung wurde von Studierenden des Fachgebiets Farbtechnik/Raumgestaltung/Oberflächentechnik unter Leitung von Ulrich Seiss konzipiert und anschließend in Eigenregie umgesetzt – im gesamten Gebäude wurden natur- und ingenieurwissenschaftliche Zitate an den Wänden angebracht.

Im Rahmen einer offiziellen Einweihung dankte Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl, Prorektorin für Planung Finanzen und Transfer an der Bergischen Universität, den anwesenden Förderern, darunter Axalta Coating Systems, die Bayer AG, die Bruker Daltonik GmbH, die Carl Zeiss SMT GmbH, die Berger Gruppe, iGen Trax, die K.A. Schmersal GmbH & Co. KG, die MasCom Technologies GmbH sowie die Wuppertaler Stadtwerke. Bei einem anschließenden Rundgang durch das Gebäude erhielten die Unternehmensvertreterinnen und -vertreter zum Dank je eine Edelstahlplakette, die im Nachgang an den geförderten Möbeln montiert werden.

Die Unternehmensvertreterinnen und -vertreter bei der Einweihung der Sitzmöbel in Gebäude V/W.
Fotos Karsten Kukulies
Klick auf die Fotos: Größere Version
Ulrich Seiss (links) und seine Studierenden konzipierten die neue Wandgestaltung.