Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„Gigabit für NRW: Strategien und Best Practice“:
Infothek zu Entwicklungen des Breitbandausbaus am 25. September in Wuppertal

Wie gelingt Nordrhein-Westfalen das Upgrade auf eine leistungsfähige digitale Infrastruktur? Diese Frage steht im Zentrum einer Infothek am 25. September in Wuppertal. Hinter der Veranstaltung mit dem Titel „Gigabit für NRW: Strategien und Best Practice“ stehen atene KOM, Gigabit.NRW, das Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie (SIKoM+) der Bergischen Universität und der Bundesverband Glasfaseranschluss e.V..

Den inhaltlichen Auftakt gestaltet Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Der Wirtschafts- und Digitalminister stellt die Gigabit-Initiative des Landes vor. Anschließend treten Vertreterinnen und Vertreter der Projektträger der zuständigen Breitbandbüros ans Podium. Sie berichten über die Weiterentwicklung der Förderprogramme von Bund und Ländern.

Es folgen Einblicke in verschiedene Praxisbeispiele des Netzausbaus in NRW – sowohl in geförderten als auch in eigenwirtschaftlichen Geschäftsmodellen, sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gebieten. Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Diskussionsrunde: Fachleute aus E-Government, E-Mobility, Handwerk 4.0 und Smart Countryside setzen sich mit den „Anwendungspotenzialen der Digitalisierung“ auseinander.

Die Veranstaltung findet im Gästehaus der Bergischen Universität (Campus Freudenberg, Rainer-Gruenter-Str. 3) statt. Zielgruppe sind Vertreterinnen und Vertreter von Kreisen und Kommunen, Wirtschaftsförderer, TK-Anbieter und Stadtwerke. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind bis zum 7. September unter events{at}buglas.de möglich.

https://cps-hub-nrw.de/termine/2018-05-17-gigabit-fuer-nrw-strategien-und-best-practice


Kontakt
:
Dr. Michael Krause
SIKoM Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie
Telefon 0202/439-1163
E-Mail krause{at}uni-wuppertal.de