Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Weiterer Zertifikatskurs „Deutsch als Zweitsprache“ gestartet

Vergangene Woche startete der dritte Zertifikatskurs „Deutsch als Zweitsprache: Sprachvermittlung in der Migrationsgesellschaft“ mit einer Eröffnungsveranstaltung. Diese richtete sich nicht nur an die insgesamt 68 Studierenden, sondern an alle weiteren Interessentinnen und Interessenten. Durch den Abend führten Prof. Dr. Gabriele Molzberger (Wissenschaftliche Direktorin des Zentrums für Weiterbildung) und Prof. Dr. Vivien Heller (Professorin für Germanistik/Didaktik der deutschen Sprache und Literatur).

Freuten sich über den Start des dritten Zertifikatskurs „Deutsch als Zweitsprache“ (v.l.n.r.): Prof. Dr. Sara Hägi-Mead, Prof. Dr. Gabriele Molzberger, Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Prof. Dr. Vivien Heller, Loriana Metzger, Resi Heitwerth, Dr. Arzu Çiçek, Prof. Dr. Astrid Messerschmidt und Mark Dietze.
Foto Friederike von Heyden
Klick auf das Foto: Größere Version

Nach einem Grußwort durch Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Prorektorin für Internationales und Diversität, stellten Prof. Dr. Molzberger und Prof. Dr. Heller die besonderen Merkmale des wissenschaftlichen Weiterbildungsangebotes vor: Der Zertifikatskurs ist interdisziplinär konzeptioniert und berufsbegleitend studierbar. Er richtet sich an mehrere Berufsgruppen, denen durch den modularen Aufbau und die Wahl zwischen zwei fachlichen Ausrichtungen im Kernmodul ein passgenaues Studieren ermöglicht wird.

Die insgesamt fünf Module wurden anschließend durch die Modulverantwortlichen inhaltlich vorgestellt. Einen Höhepunkt der Eröffnungsveranstaltung bildete der Fachvortrag von Prof. Dr. Sara Hägi-Mead (Professorin für Mehrsprachigkeit in der Schule an der Bergischen Universität) die zum Thema „Sprachvermittlung in der Migrationsgesellschaft: Zur Relevanz und Programmatik der Spezifizierung des Weiterbildungskurses ‚Deutsch als Zweitsprache‘ an der Bergischen Universität Wuppertal“ referierte. Die Eröffnungsveranstaltung endete mit einer anregenden Diskussion, an der sich Studierende und Lehrende beteiligten.

Der Zertifikatskurs wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Er richtet sich an pädagogische Fachkräfte in der Erwachsenen- und Berufsbildung sowie an Lehrerinnen und Lehrer an allgemein- und berufsbildenden Schulen. Für beide Zielgruppen gibt es ein differenziertes Angebot. Disziplinübergreifend sind die Fächer Germanistik (Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften) und Erziehungswissenschaft (Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften), das Institut für Bildungsforschung (School of Education) sowie das Zentrum für Weiterbildung beteiligt.

Weitere Informationen unter www.zwb.uni-wuppertal.de/daz