Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Evangelische Studierendengemeinde und Katholische Hochschulgemeinde eröffnen gemeinsames Zentrum

Gemeinsam unter einem Dach: Am Dienstagabend feierten die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) und die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) die offizielle Eröffnung ihres gemeinsamen Zentrums am Oberen Grifflenberg 158. Dazu hatten die beiden Gemeinden zu einem ökumenischen Gottesdienst mit anschließendem Empfang in ihr „christliches Haus“ geladen. Auch Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch besuchte die Eröffnungsfeier und begrüßt die Zusammenarbeit und die gut funktionierende Ökumene am Campus Grifflenberg.

v.l.: Ricarda Menne (Studienbegleiterin KHG), Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Dr. Bernadette Schwarz-Boennecken (Hauptabteilung Schule/Hoschule, Erzbistum Köln), Pfarrerin Tuulia Telle-Steuber, Pastoralreferent Klaus Große-Rhode, Manfred Rekowski (Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland) und Jürgen Sohn (Kirchenrat, Evangelische Kirche im Rheinland).
Foto Sebastian Jarych
Klick auf das Foto: Größere Version

Seit April dieses Jahres arbeiten Pfarrerin Tuulia Telle-Steuber (ESG) und Pastoralreferent Klaus Große-Rhode (KHG) bereits Tür an Tür und sehen sich als ökumenische Wohngemeinschaft. „Jeder von uns setzt seine eigenen Akzente“, sagt Telle-Steuber. Aber gerade in Zeiten, in denen Kirche nicht mehr so selbstverständlich wahrgenommen und gehört werde, müsse man enger zusammenrücken: „Durch die Nähe und das gemeinsame Haus ist viel mehr möglich geworden. Wir können mehr bewegen und sind präsenter."

Im gemeinsamen Zentrum setzen die Gemeinden neben Gottesdiensten und Andachten vor allem auf ein vielfältiges Angebot für Studierende und Beschäftigte der Bergischen Universität. Dazu gehören Feierabendtreffs, Tanzkurse, gemeinsames Kochen oder das Format „Büffeln und Beten“. Unter dem Titel „Schlaglicht“ veranstalten ESG und KHG zukünftig eine besondere Mittagspause. Dafür laden sie Experten ein, die Einblicke in ein wissenschaftliches Thema geben – mit anschließender Diskussion und einem gemeinsamen Mittagsimbiss. „Wir sind keine klassische Gemeinde, sondern eine Einrichtung der Kirche für eine besondere Zielgruppe“, sagt Personalreferent Große-Rhode. Mit einer Kapelle bietet das Zentrum den Studierenden auch einen Rückzugsort, es stehen Seminarräume zum Lernen zur Verfügung und mit einer Wohnküche ein Ort für Begegnungen.

Weitere Informationen u.a. zur Veranstaltungsreihe Schlaglicht:

www.esg-wuppertal.de

https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/hochschulgemeinde-wuppertal/