Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Ringvorlesung: Informatik im Alltag

„Was ist Informatik?“, „Betriebssysteme“ oder „Sicherheit im Internet“: Themen wie diesen widmen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ringvorlesung „Informatik im Alltag“, die die Fachgruppe Mathematik und Informatik der Bergi-schen Universität Wuppertal regelmäßig im Wintersemester anbietet. Seit diesem Semester neu: Zusätzlich zum Theorieteil der Vorlesung haben die Studierenden die Möglichkeit, direkt im Hörsaal selbst zu programmieren.

Elemente informatischer Bildung für Nicht-Informatikerinnen und -Informatiker aufbereiten, das ist das Ziel der Ringvorlesung „Informatik im Alltag“, die seit dem Wintersemester 2017/2018 an das Projekt „Kohärenz in der Lehrerbildung“ angegliedert ist.

„Durch die Anreicherung der Vorlesung um praktische Elemente, wie beispielsweise das Lösen einer Aufgabe zur Modellierung und Implementierung in der Programmiersprache Python, bekommen die Studierenden die Gelegenheit, das Gehörte direkt umzusetzen. Dies geschieht auf von den Studierenden eigens mitgebrachten Endgeräten, vorwiegend Laptops, aber auch Smartphones und Tablets“, erklärt Mitarbeiter Daniel Losch. Mit diesem „Bring Your Own Device-Ansatz“ wolle man die Studierenden ermuntern, sich selbst auszuprobieren und mögliche Barrieren abzubauen, um das informatische Selbstkonzept der Studierenden zu stärken.

https://ddi.uni-wuppertal.de/
https://uni-w.de/17u

Kontakt:
Daniel Losch
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon: 0202/439-3371
E-Mail: d.losch{at}uni-wuppertal.de

Nach dem Vortrag...
Fotos Özlem Eryigit-Kafali
...erproben die Studierenden das Gehörte auf ihren eigenen Geräten.