Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Neuer Professor für Forschungsmethoden in der Bildungsforschung hält Antrittsvorlesung

Dr. Johannes Naumann ist seit April 2018 neuer Professor am Institut für Bildungsforschung in der School of Education der Bergischen Universität Wuppertal. Sein Arbeitsbereich sind die Forschungsmethoden in der Bildungsforschung. Am Mittwoch, 12. Dezember, hält er um 16 Uhr im Hörsaal 23 (Gebäude S, Ebene 08, Raum 03) am Campus Grifflenberg seine Antrittsvorlesung zum Thema „Zum Verhältnis von Dispositionsvariablen, Prozessen und Produkten beim Messen und Testen in der Bildungsforschung“. Gäste sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Johannes Naumann studierte Psychologie und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Von 1998 bis 2007 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Kulturpsychologie der Universität zu Köln. Es folgte eine Vertretungsprofessur für Psychologische Diagnostik an der TU Darmstadt, eine Gastprofessur an der Interdisziplinären Forschungsgruppe für Lesen an der Universität Valencia sowie von 2007 bis 2014 eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung in Frankfurt. Vor seiner Berufung an die Bergische Universität hatte Prof. Naumann die Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Quantitative Methoden an der Goethe-Universität in Frankfurt inne.

Zu Prof. Naumanns Forschungsschwerpunkten an der Bergischen Universität zählen unter anderem Diagnostik, Modellierung, Entwicklung, Förderung, Effizienz kognitiver Prozesse beim Lese- und Hörverstehen sowie Navigation und Textverständnis bei digitalen Texten.   

www.ifb.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. Johannes Naumann
Institut für Bildungsforschung in der School of Education
Telefon 0202/439-1222
E-Mail j.naumann{at}uni-wuppertal.de