Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Das Alte Testament in der Dichtung der Antike:
Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Tagung der Klassischen Philologie

International wird es vom 23. bis 25. Januar 2019 auf dem Campus Freudenberg: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus England, Frankreich, Italien, Österreich, Spanien, Kanada, den USA und Deutschland kommen im Gästehaus zusammen, um das „Alte Testament in der Dichtung der Antike“ zu diskutieren. Hinter der gleichnamigen Tagung steht die Klassische Philologie der Bergischen Universität, gefördert wird die Veranstaltung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

„Uns geht es um die Frage, was die christlichen Dichter der Antike aus den alttestamentlichen Stoffen machen“, erläutert Organisator Prof. Dr. Stefan Freund. „Neben erfahrenen Forschenden kommen dabei auch Doktorandinnen und Doktoranden zu Wort, die Einblicke in ihre Arbeit gewähren.“ Normalerweise beschäftigt sich die antike Poesie mit Themen aus der klassischen Mythologie. Als sich aber das Christentum ausbreitet, wird die Bibel zum Gegenstand. Dabei verlangen manche Stoffe neue Formen der Darstellung, manche Stellen des Alten Testaments auch eine ganz neue Deutung.

Das komplette Programm ist dem Flyer zu entnehmen.

Kontakt
Prof. Dr. Stefan Freund
Klassische Philologie
Telefon: 0202/439-3215
E-Mail: freund{at}uni-wuppertal.de