Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

BWL-Ranking der WirtschaftsWoche:
Wuppertaler Professoren beweisen Forschungsstärke

Wer sind die forschungsstärksten Betriebswirtinnen und -wirte im deutschsprachigen Raum? Dieser Frage hat die WirtschaftsWoche ein eigenes Ranking gewidmet. Die Bergische Universität kommt dabei gut weg: Mit Prof. Dr. Stefan Bock und Prof. Dr. Dirk Briskorn sind gleich zwei Wissenschaftler der Schumpeter School of Business and Economics erfolgreich vertreten.

Prof. Dr. Dirk Briskorn (l.) und Prof. Dr. Stefan Bock
Fotos: Friederike von Heyden; Luiza Budner

Beide Professoren erzielen gute Platzierungen im sogenannten „Lebenswerk“-Ranking – Prof. Dr. Bock steht auf Rang 146 (obere 4,4%), Prof. Dr. Briskorn auf Rang 39 (obere 1,2%). Wertungsgrundlage waren die gesamten Publikationsleistungen der 3.390 erfassten Forscherinnen und Forscher. Im „Überflieger“-Ranking landete Prof. Dr. Briskorn sogar auf dem 10. Platz (obere 0,4%). Hierbei wurden die Forschungsleistungen der vergangenen fünf Jahre beleuchtet.

Erste Glückwünsche kamen von Prof. Dr. Nils Crasselt. „Die Platzierungen sind eine deutliche Wertschätzung für die Arbeit der Kollegen“, so der Dekan der Schumpeter School. „Sie zeigen, dass an der Schumpeter School nicht nur in Lehre und Transfer, sondern auch in der Forschung hervorragende Leistungen erbracht werden.“

Das Ranking wurde vom Forschungsinstitut KOF der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und vom Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) exklusiv für die WirtschaftsWoche erstellt. Wertungsgrundlage waren Publikationen in renommierten Fachzeitschriften. Weitere Informationen unter www.wiwo.de/erfolg/hochschule/.