Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Wissenschaftsladen in Solingen eröffnet

Ein attraktiver, barrierefreier Ort, der Raum zum Experimentieren sowie für Dialog- und Lernprozesse zur nachhaltigen Stadtentwicklung bietet – das ist die Zielsetzung des neuen Wissenschaftsladens am Solinger Standort der Bergischen Universität Wuppertal im Forum Produktdesign. Am Mittwochabend fand die Eröffnung statt.

„Der Wissenschaftsladen soll künftig als dezentrale Transferstelle eine Anlaufstelle für ganz unterschiedliche Zielgruppen sein“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weber, Leiter des Lehrstuhls für Neue Fertigungstechnologien und Werkstoffe in Solingen. „Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten hier Infos über die Universität, zum Beispiel in Form von Einblicken in verschiedene Forschungsprojekte.“ Zudem finden öffentliche Vorträge sowie Workshops zum Thema Nachhaltigkeit statt, bei denen die Besucherinnen und Besucher eigene Ideen mit den Forscherinnen und Forschern der Uni diskutieren können.

Auch Vertreterinnen und Vertreter von Firmen, die Fragen im Bereich der Herstellung und Verarbeitung von metallischen Werkstoffen haben, finden im Wissenschaftsladen künftig entsprechende Ansprechpartner.

„Ein besonderes Augenmerk möchten wir weiterhin auf Kooperationen mit Solinger Schulen legen. Lehrerinnen und Lehrer, die ihr naturwissenschaftliches Angebot erweitern möchten, können ihren Unterricht zum Beispiel durch Praxisstunden bei uns ergänzen“, so Prof. Weber weiter.

https://www.fuw.uni-wuppertal.de/wila.html

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weber
Fakultät Maschinenbau und Sicherheitstechnik
Lehrstuhl für Neue Fertigungstechnologien und Werkstoffe
Telefon 0212 / 231340110
E-Mail weber.fuw{at}uni-wuppertal.de

Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weber eröffnete am Mittwochabend den Wissenschaftsladen.
Klick auf das Foto: Größere Version
Foto Sebastian Jarych
Als dezentrale Transferstelle bietet der Wissenschaftsladen Raum zum Experimentieren.
Klick auf das Foto: Größere Version
Foto Sebastian Jarych