Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Auftaktveranstaltung am 25. März:
Einblicke in die Arbeit des Zentrums „Machine Learning and Data Analytics“ gewinnen

Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Datenanalyse – um diese Themen geht es am 25. März 2019 an der Bergischen Universität. Den Rahmen bildet die Auftaktveranstaltung des Interdisziplinären Zentrums „Machine Learning and Data Analytics“ (IZMD). Auch der NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, nimmt teil und hält die Keynote. Sein Thema: das Potenzial künstlicher Intelligenz für Nordrhein-Westfalen.

Was genau verbirgt sich hinter Machine Learning und Data Analytics? Und wie können diese Technologien unseren Alltag beeinflussen? Antworten auf diese Fragen liefern Wissenschaftler und Praktiker im Tandem. Prof. Dr. Anton Kummert (IZMD-Vorstand) und Markus Kerkhoff (Aptiv Services Deutschland GmbH) beleuchten die Rolle, die künstliche Intelligenz in der Automobilindustrie spielen kann. Prof. Dr. Hanno Gottschalk (IZMD-Vorstand) und Dr. Andreas Witte (ControlExpert GmbH) berichten, wie Forschung und Unternehmen zusammenarbeiten könnten, um Digitalisierungsprozesse zu gestalten. Last but not least tritt Prof. Dr. Eyke Hüllermeier (Universität Paderborn) ans Rednerpult. Er erklärt, was intelligente Systeme ausmacht und wie maschinelles Lernen funktioniert.

Das komplette Programm ist unter www.izmd.uni-wuppertal.de zu finden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eröffnet wird die Auftaktveranstaltung um 15:00 Uhr von Prof. Dr. Lambert T. Koch, dem Rektor der Bergischen Universität. Der letzte Vortrag endet um 17:00 Uhr, danach gibt es Gelegenheit zum Netzwerken.

Termin: 25. März. Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Freudenberg, Gebäude FZH, Rainer-Gruenter-Str. 21, 42119 Wuppertal.