Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

2. Tag des bilingualen Unterrichtens

Bilingualer Unterricht fördert Mehrsprachigkeit, Interkulturalität sowie Internationalisierung und wird zunehmend an allen Schulformen angeboten. Besonders gefragt sind daher Lehrkräfte, die nach neuesten Erkenntnissen und innovativen Konzepten für das mehrsprachige Unterrichten ausgebildet werden. Die Bergische Universität bietet deshalb seit 2013 den Studiengang Master of Education Bilingualer Unterricht an. Um die in Lehre und Forschung gewonnenen Erkenntnisse mit der Praxis zu teilen, findet am 22. Februar an der Wuppertaler Hochschule zum zweiten Mal der Tag des bilingualen Unterrichtens mit verschiedenen Workshops statt.

Die Einladung der Arbeitsgruppe Bilinguales Lernen richtet sich an Interessierte in Schulen, Bildungsinstitutionen und Verbänden. Los geht es um 14 Uhr mit einer Begrüßung und Einführung in Hörsaal 14 (Campus Grifflenberg, Gebäude M, Ebene 10, Raum 12).

Neben einem einleitenden Impulsvortrag erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Angebot von zehn Workshops, Themen sind beispielsweise „Bilinguale Module im Sachunterricht der Grundschule“, „Die Förderung von Mehrperspektivität und interkultureller Kompetenz im bilingualen Sachfachunterricht“ sowie „Sauer ist nur die Zitrone: Chancen und Herausforderungen der Konzeptäquivalenz im bilingualen Unterricht“. Der Tag endet mit einer Abschlussrunde, in der Gelegenheit zum Austausch gegeben sein wird.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung.

Nähere Informationen zu den Angeboten und zur Anmeldung unter www.bilingual.uni-wuppertal.de.

Termin: 22.02.19, 14 bis 18 Uhr; Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg, Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal.