Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Neuerscheinung: „Weil Bücher unsere Welt verändern“

Zeitreise mit 99 Büchern: Dr. Christian Klein, Germanist an der Bergischen Universität Wuppertal, und Dr. Andreas von Arnauld, Professor für Jura an der Universität Kiel, nehmen Leserinnen und Leser mit auf eine Reise durch die deutsche Geschichte. Sie sind die Autoren des im März neu erschienenen Werks „Weil Bücher unsere Welt verändern – Vom Nibelungenlied bis Harry Potter“.

Für Klein und von Arnauld steht fest, dass Bücher in besonderem Maße die Geschichte, das Denken und das Selbstverständnis einer Gesellschaft formen. In ihrem Buch nehmen sie 99 Texte aus ganz verschiedenen Bereichen in den Fokus: literarische Werke, naturwissenschaftliche Abhandlungen, Lexika und philosophische Traktate aber auch politische Kampfschriften. Die beiden Wissenschaftler stellen für jedes Buch das Besondere heraus und vermitteln in einzelnen Episoden Wissenswertes zu Entstehungsumfeld und historischem Hintergrund. „Wir wollen mit unserem Buch ein breites Publikum erreichen. Die Auseinandersetzung mit jedem darin enthaltenen Werk ist spannend und mit Blick auf Deutschland als Kulturnation aufschlussreich zugleich“, sagt Klein, Privatdozent und Akademischer Oberrat im Fach Neuere deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität.

Das Buch widmet sich u.a. den Autoren Martin Luther, Immanuel Kant, Johann Wolfgang von Goethe, Karl Marx, Konrad Duden, Max Planck, aber auch Joanne K. Rowling und Hape Kerkeling. In den Kurzporträts greifen Klein und von Arnauld wichtige Wegmarken der deutschen Geschichte chronologisch auf.

Andreas von Arnauld, Christian Klein: Weil Bücher unsere Welt verändern – Vom Nibelungenlied bis Harry Potter. wbg theiss, 400 Seiten; 28 Euro.

Kontakt:
PD Dr. Christian Klein
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Neuere deutsche Literaturgeschichte/Allgemeine Literaturwissenschaft
Telefon 0202/439-3159
E-Mail chklein{at}uni-wuppertal.de