Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Neues Buch von Wirtschafts- und Politikwissenschaftler Daniel Lorberg

„Die Energiewende in Europa“ ist der Titel eines neuen Buches, das Dr. Daniel Lorberg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität Wuppertal und Projektdirektor des Solar Decathlon Europe 2021, gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Hennicke, ehemaliger Präsident des Wuppertal Instituts, geschrieben hat. „Mit dem Buch wollen wir anlässlich der Europawahl eine Diskussion über neue Visionen für Europa hinsichtlich der Energiewende anstoßen“, so Dr. Lorberg. Die Veröffentlichung ist für Anfang Mai geplant.

Für Dr. Daniel Lorberg und Prof. Peter Hennicke kann der Weg in eine nachhaltige Zukunft nur in einer Europäischen Energiewende bestehen. Gemeinsam mit Judith Schröder und Jana Rasch vom Wuppertal Institut verleihen sie diesem Apell im Vorfeld der Europawahl in ihrem Buch „Die Energiewende in Europa“ Ausdruck.

„Die Energiewende ist mit einem Generationenvertrag vergleichbar: Die heutige Generation befreit künftige Generationen und Länder des Südens von den Risiken fossiler und nuklearer Energie: Notwendig sind Klima- und Ressourcenschutz statt Importabhängigkeit und Dauerkonflikte um Öl, Gas, Kohle und Uran. Um diese These mit Leben zu füllen, werfen die Autorinnen und Autoren einen kritischen Blick auf Chancen, Problemfelder und neueste Entwicklungen der europäischen Energiewende. Sie stützen sich dabei auf eine Vielzahl von Analysen, wie die europäische Politik durch forciertes Energiesparen, erneuerbare Energien und umweltbewussteres Verhalten pragmatisch umgesetzt werden kann“, heißt es in der Buchbeschreibung. 

Finanziert wird das gemeinsame Buchprojekt über oekom crowdln, eine Crowdpublishing-Plattform für innovative Ideen zur Nachhaltigkeit in Umwelt und Gesellschaft. Mehr Informationen unter

www.oekom-crowd.de/projekte/energiewende-in-europa/