Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Bergische Universität ist Vorreiter in der Internationalisierung der Lehrerbildung

Als eines von elf herausragenden Beispielen für deutsch-britische Kooperationen wurde das Wuppertaler PrimA Programm (Praktikum im Ausland) am vergangenen Dienstag in der Britischen Botschaft in Berlin vorgestellt. Unter Leitung von Anglistin Prof. Dr. Bärbel Diehr bereiten sich Lehramtsstudierende der Bergischen Universität Wuppertal seit 15 Jahren mit einem Schulpraktikum in Großbritannien auf den Unterrichtsalltag vor.

Bei der Präsentation in der Britischen Botschaft in Berlin (v.l.n.r.:): Lea Uhlmann, Lisa Fischer, Prof. Dr. Bärbel Diehr und Julian Dietze.
Foto Julian Dietze
Klick auf das Foto: Größere Version

Die British Universities‘ International Liaison Association hatte in Zusammenarbeit mit dem British Council und der Deutschen Assoziation für internationalen Bildungsaustausch zum „Going Global German & UK Showcase“ in die Botschaft eingeladen. Die Veranstaltung diente dazu, deutsch-britische Kooperationen vorzustellen sowie Perspektiven für ihre Weiterentwicklung aufzuzeigen.

Das Wuppertaler PrimA Programm wurde als zukunftsweisendes Beispiel für die Internationalisierung der Lehrerbildung präsentiert. „Es trägt seit 15 Jahren dazu bei, die zukünftigen Englischlehrkräfte auf ihre Aufgaben als Multiplikatoren einer inter- und transkulturellen Bildung vorzubereiten“, so Prof. Diehr. Die kontinuierliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen britischen Schulen, Behörden und der Bergischen Uni zähle dabei zu den wichtigsten Faktoren der internationalen Partnerschaft. Mehr als 400 Studierende konnten bisher am PrimA-Programm teilnehmen, interkulturelle Erfahrungen sammeln und ihren Beitrag zur Bildung für ein offenes, demokratisches Europa leisten.

Die transkulturellen Aspekte des PrimA-Programmes weckten großes Interesse unter den Besucherinnen und Besuchern des Showcase. Unterstützt von der langjährigen britischen Mentorin Amanda Thomson von der Oldbury Academy in Birmingham, nahm das Wuppertaler PrimA-Team die Möglichkeit wahr, neue Kontakte für zukünftige Zusammenarbeit zu knüpfen.

Kontakt:
Prof. Dr. Bärbel Diehr
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-2255
E-Mail diehr{at}uni-wuppertal.de