Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Erfolg im Tenure-Track-Programm: Neun neue Professuren für die Bergische Universität

Akademische Karrierewege hin zur unbefristeten Professur transparenter und planbarer gestalten – das ist das Ziel des gemeinsamen Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Über eine Programmlaufzeit von 2017 bis 2032 stellt der Bund insgesamt bis zu eine Milliarde Euro bereit, um 1.000 zusätzliche, sogenannte Tenure-Track-Professuren an den Universitäten zu etablieren. Über eine erfolgreiche Förderantragstellung freut sich nun auch die Bergische Universität Wuppertal: In der aktuellen Bewilligungsrunde erhielt sie heute den Zuschlag zur Einrichtung von insgesamt neun Tenure-Track-Professuren.

Künftig will die Bergische Universität bis zu einem Viertel ihrer Wiederbesetzungen über ein Tenure-Track-Verfahren durchführen. Das Format der Tenure-Track-Professur richtet sich an hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der frühen Karrierephase und sieht nach erfolgreicher Bewährung (Tenure Track), in der Regel als Juniorprofessorin oder -professor, den unmittelbaren Übergang in eine Lebenszeitprofessur vor. Sie ist damit eine Alternative zu herkömmlichen Qualifizierungs- und Berufungsverfahren auf eine Professur an Universitäten.

Durch die jetzt ausgesprochene Bewilligung, die mit einer monetären Förderung in Höhe von knapp 9 Millionen Euro verbunden ist, kann die Bergische Uni neun zusätzliche Tenure-Track-Professuren einrichten, deren Finanzierung sie nach der Tenure-Phase selbst übernimmt: „Wie andere Universitäten leisten wir damit einen Beitrag zur Flexibilisierung der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung. Außerdem erweitern wir das Chancenspektrum, exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für die Bergische Universität zu gewinnen, indem wir ihnen eine langfristige Perspektive bieten. Der Nachwuchs selbst profitiert, weil er früher als bisher eine wissenschaftliche Karriere planen kann“, so Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch. „Unsere neu einzurichtenden Tenure-Track-Professuren einschließlich der dafür vorgesehenen Lebenszeitprofessuren sind in wichtigen interdisziplinären Forschungsfeldern der Universität angesiedelt, wodurch sie wesentlich zur weiteren Profilierung der Universität beitragen werden.“

Die neun bewilligten Tenure-Track-Professuren der Bergischen Universität:

  • Kirchengeschichte“ in der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
  • Soziologie des globalen gesellschaftlichen Wandels und lokaler Anpassungsprozesse“ in der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften
  • Sustainability Management“ in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
  • Kontinuierliche Optimierung“ in der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
  • Analysis von Differentialgleichungen“ in der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
  • Theoretische Teilchenphysik“ in der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
  • Theoretische Chemie“ in der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
  • Theorie und Diskurs des Entwurfs“ in der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen
  • Schulische Sozialisationsforschung“ im Institut für Bildungsforschung

Weitere Informationen:

Pressemitteilung der GWK

https://www.bmbf.de/tenuretrack

https://www.gwk-bonn.de/