Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Erfolgreiches 11. VDSI-Forum NRW auf dem Campus Freudenberg

„Betrieblicher Wandel und Arbeitsschutz: Sicherheit und Gesundheitsschutz mitgestalten!“ – mit diesem Thema befassten sich Mitte September mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim 11. VDSI-Forum NRW auf dem Campus Freudenberg. Veranstalter des Forums waren die fünf VDSI-Regionen Bergisches Land, Düsseldorf, Köln, Ruhr-Niederrhein und Westfalen sowie das Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht (SuQR) der Bergischen Universität Wuppertal, die Deutsche Gesellschaft für Public Health (DGPH) und das Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. (ASER).

Den thematischen Einstieg brachte Dr. Kai Seiler, Präsident des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw), mit seinem Vortrag zu der Fragestellung, ob (permanente) Restrukturierungen in Unternehmen und Verwaltungen ein unterschätztes Risiko für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit darstellen.

Sabine Sommer (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Berlin) sprach darüber, wie Fachkräfte für Arbeitssicherheit ihre Aufgabe, eine geeignete Organisation zu schaffen und die Integration von Sicherheit und Gesundheitsschutz in die Führungstätigkeit zu unterstützen, wahrnehmen und wo Chancen und Herausforderungen insbesondere bei Restrukturierungsprozessen und zunehmend digitalisierten Arbeitsprozessen liegen.

Dr. Britta Schmitt-Howe (ebenfalls BAuA, Berlin) präsentierte aktuelle Erkenntnisse aus einem BAuA-Forschungsprojekt und gab den Anwesenden somit einen Einblick, wie Betriebe ihre Präventionskultur leben.

Welchen Beitrag die betriebliche Gesundheitsförderung zum betrieblichen Arbeitsschutz beitragen kann, wurde von Prof. Dr. Gudrun Faller von der Hochschule für Gesundheit in Bochum und der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH), Arbeitsgruppe Gesundheit und Arbeit, diskutiert.

Die Vorträge wurden ergänzt durch die Vorstellung von Praxisbeispielen in Unternehmen sowie Diskussionen rund um den Wandel in den Betrieben und die Unterstützung durch die Fachkräfte für Arbeitssicherheit bei der (Mit-)Gestaltung der Arbeitsbedingungen.

Weitere Informationen unter www.suqr.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. Ralf Pieper
Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik
Telefon 0202/439-2126
E-Mail rpieper{at}uni-wuppertal.de

150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zum 11. VDSI-Forum NRW auf den Campus Freudenberg.