Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

CoroArt Kunstpreis 2019 für Studierende

Bereits zum sechsten Mal verleiht Coroplast gemeinsam mit der Fakultät für Design und Kunst der Bergischen Universität Wuppertal den CoroArt Kunstpreis. Unter Leitung von Prof. Katja Pfeiffer setzten sich in diesem Jahr rund 50 Studierende mit Produkten des Wuppertaler Herstellers von Klebebändern, Kabeln, Leitungen und Leitungssatzsystemen auseinander. Ihre Ideen zum Wettbewerbsthema „Wind of change“ präsentieren sie am Dienstag, 5. November, in Gebäude I auf dem Campus Grifflenberg (Zugang über Fuhlrottstraße 10). Zur feierlichen Preisverleihung ab 17 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen.

CoroArt Kunstpreis: Eine der Ideen zum Wettbewerbsthema „Wind of change“.
Foto Friederike von Heyden

2012 hat Coroplast den CoroArt Kunstpreis ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Fakultät für Design und Kunst der Bergischen Universität zeichnet das Unternehmen damit Nachwuchskünstler*innen und -designer*innen für herausragende kreative Werke aus, die sie aus den Produkten entstehen lassen. Ziel ist es, angehende Künstler kreativ herauszufordern, ihnen eine Plattform zur Präsentation ihrer Werke geben und sie fördern. „Der Pioniergeist, die Neugier auf das Neue und die gesellschaftliche Verantwortung von Coroplast sind starke Treiber, die Kunst und Innovation fördern. Ich freue mich, dass die jungen Künstler*innen der Bergischen Uni für ihre kreativen Arbeiten ausgezeichnet werden“, sagt Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch.

Die besten Arbeiten werden von einer mehrköpfigen Jury ausgewählt. Diese besteht aus Prof. Katja Pfeiffer (Fakultät für Kunst und Design), Dr. Gerhard Finckh (Direktor des Von der Heydt-Museums), Natalie Mekelburger (Geschäftsführung Coroplast) und Constanze Krieger (Leitung Marketing & Kommunikation Coroplast). Vom 5. bis 14. November werden die kreativen Ergebnisse in einer Ausstellung gezeigt. Der Kunstpreis „CoroArt“ ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

Termin: 5.11., Preisverleihung ab 17 Uhr; Ausstellung 6. bis 10.11., montags bis freitags 9 bis 20 Uhr. Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg, Foyer Gebäude I (Ebene 13), Fuhlrottstraße 10.

www.kunst.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Marc Kox
Fakultät für Design und Kunst
Telefon 0202/439-5032
E-Mail kox{at}uni-wuppertal.de