Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Humboldtstipendiat aus Kanada forscht an der Bergischen Uni

Von November bis Dezember 2019 ist der indische Wissenschaftler Prof. Sriram Narasimhan zu Gast an der Bergischen Universität Wuppertal. Als Humboldt-Stipendiat forscht er im Lehr- und Forschungsgebiet „Statik und Dynamik der Tragwerke“ bei Prof. Dr.-Ing. Arndt Goldack.

Prof. Narasimhan studierte am Asian Institute for Technology, Thailand, und an der Louisiana State University, USA. Er promovierte an der Rice University in Houston, USA und erhielt dort 2005 seinen PhD. Er ist Full Professor an der Universität von Waterloo, Kanada. Zudem hat er den kanadischen Forschungslehrstuhl für intelligente Infrastruktur inne. Seine Hauptforschungsgebiete sind Strukturdynamik, Systemidentifikationen und Zustandsbewertungen von strukturellen und mechanischen Systemen. Narasimhan ist ein Experte in Bezug auf Schwingungen, Dynamik und komplexe Verfahren zur Auswertung von Messdaten.

Prof. Narasimhan und Prof. Goldack arbeiten seit 2014 gemeinsam am Thema des Verständnisses und der Modellierung dynamischer Effekte von Fußgängerbrücken. An der Bergischen Universität wird er im Rahmen des Forschungsstipendiums zum Thema „Adaptive Dämpfungssysteme zur Schwingungskontrolle von Fußgängerbrücken“ forschen. Insbesondere geht es dabei um die Schwerpunkte fußgängerinduzierte Schwingungen, Systemidentifikationen und aktive Schwingungskontrolle.

Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung fördert mit Stipendien und Preisen Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscher*innen. Außerdem ermöglicht sie Wissenschaftler*innen aus aller Welt einen Forschungsaufenthalt in Deutschland. Zu ihrem Netzwerk gehören mehr als 25.000 Alumni der Humboldt-Stiftung aller Fachgebiete in über 130 Ländern, darunter 48 Nobelpreisträger.

www.statik.uni-wuppertal.de