Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Neues Buch „Klimaschutzpolitik: Ende der Komfortzone“ von Prof. Paul J.J. Welfens

Um die Wirtschaftlichkeit einer wirksamen und international angelegten Klimapolitik geht es in dem neuen Buch von Prof. Dr. Paul J. J. Welfens, Präsident des Europäischen Instituts für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Bergischen Universität Wuppertal. Es wird am Freitag, 29. November, vorgestellt. Die Buchpräsentation findet von 14.30 bis 15.30 Uhr in Düsseldorf (Leonardo Hotel Royal, Graf Adolf Platz) statt. Neben Prof. Welfens wird NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart anwesend sein. Interessierte sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter welfens@eiiw.uni-wuppertal.de.

Klick auf das Cover: Größere Version

Das Buch „Klimaschutzpolitik: Ende der Komfortzone. Neue ökonomische und internationale Perspektiven zur Klimadebatte“ präsentiert Wege für eine globale Klimaneutralität bis 2050.

„Es wird gezeigt, dass Klimapolitik, Innovationsfragen, Verteilungsaspekte und internationale Kooperationsprobleme gleichzeitig thematisiert werden müssen, um Klimaneutralität ohne wirtschaftliche und soziale Verwerfungen erreichen zu können“, sagt Prof. Welfens.

Paul J. J. Welfens: Klimaschutzpolitik: Ende der Komfortzone. Springer Verlag 2019, 385 Seiten, 19,99 EUR.

Weitere Infos zum Buch (.pdf-Datei)

www.eiiw.eu

www.springer.com/la/book/9783658158743