Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Bergische Universität erzielt Spitzenwerte im CHE-Ranking

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat sein neues Ranking für Masterstudiengänge veröffentlicht. Darin sind dieses Mal die Urteile von Masterstudierenden in den Fächern Psychologie, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwesen/Bau zu finden. Die Bergische Universität erreicht dabei in drei Fächern die Spitzengruppe.

Das Fach Bauingenieurwesen der Wuppertaler Hochschule ist sehr gut in der Kategorie „Kontakt zur Berufspraxis im Masterstudium“. Die Fächer Elektrotechnik und Informationstechnologie erreichen in den Kategorien „Abschlüsse in angemessener Zeit“ und „Zitationen pro Publikation“ die Spitzengruppe. Im Fach Maschinenbau beurteilen die Wuppertaler Masterstudierenden die „Betreuung durch Lehrende“ und die „Allgemeine Studiensituation“ als sehr gut. Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch: „Da zeigt sich, dass wir den Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium effektiv gestalten und unsere Studierenden kompetent begleiten. Auch dieses Ergebnis ist wieder eine tolle Werbung für unseren Studienstandort.“

Im Studiengang Psychologie erhält die Bibliotheksausstattung Bestnoten. Ebenfalls punktet der Studiengang Bauingenieurwesen mit seiner sehr guten Verzahnung von Praxis und Theorie, auch wird die Unterstützung beim Studienanfang mit sehr gut bewertet, womit die Bergische Universität es in die Spitzengruppe schafft.

Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Es baut vor allem auf der Analyse von Zahlen, Daten und Fakten sowie auf Studierendenurteilen auf. In jedem Jahr werden andere Fächer bewertet, jedes Fach ist alle drei Jahre an der Reihe.

Das aktuelle Ranking der Masterstudiengänge ist ab sofort unter www.zeit.de/masterranking abrufbar.