Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

DAAD setzt Förderung für Deutsch-Slowakisches Projekt in der Finanzmathematik fort

19 Mathematik-Studierende, Doktorand*innen und Professor*innen nehmen an einem neuen Projekt zur numerischen Finanzmathematik zwischen der Bergischen Universität Wuppertal und der Comenius-Universität Bratislava teil. Leiter des Projekts mit dem Titel „MATTHIAS - Modelling and Approximation Tools and Techniques for Hamilton-Jacobi-Bellman equations in finance and Innovative Approach to their Solution“ ist Prof. Dr. Matthias Ehrhardt, Lehr- und Forschungsgebiet Angewandte Mathematik.

Prof. Dr. Matthias Ehrhardt

Ziel der deutsch-slowakischen Kooperation ist wie schon in vergangenen Projekten die Analyse und die Konstruktion von neuartigen numerischen Methoden zur effektiven Lösung von nichtlinearen Erweiterungen der klassischen Black-Scholes-Theorie und von Modellen der stochastischen dynamischen Portfoliooptimierung auf der Basis der Hamilton-Jacobi-Bellman-Gleichung.

„Diese nichtlinearen partiellen Integro-Differentialgleichungen zur Bewertung von Optionen verfügen – im Vergleich zur klassischen linearen Black-Scholes Gleichung – über vielfältige Modelle für Transaktionskosten, illiquide Märkte, Einflüsse sehr großer Händler auf den Marktpreis sowie die Abschätzung von Investorenrisiken“, so Prof. Dr. Ehrhardt.

Das bilaterale Projekt wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) für zwei Jahre gefördert. Es ist geplant, dass alle 19 Projektteilnehm*innen für jeweils eine Woche pro Jahr zur Partner-Universität reisen, um sich dort mit den Fachkolleg*innen auszutauschen.

Weitere Informationen auf der Projekthomepage unter www-amna.math.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. Matthias Ehrhardt
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439 - 4784/3361
E-Mail ehrhardt{at}math.uni-wuppertal.de