Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Buch „Nanoelectronic Coupled Problems Solutions“ erschienen

Elektronische Bauteile verbessern - das war das Ziel des EU-Projekts nanoCOPS („Nanoelectronic Coupled Problems Solutions“), das von Dr. Jan ter Maten vom Lehrstuhl für Angewandte Mathematik und Numerische Analysis der Bergischen Universität Wuppertal koordiniert wurde. Nun sind die Forschungsergebnisse im Buch „Nanoelectronic Coupled Problems Solutions“ erschienen.

Im Projekt nanoCOPS arbeiteten von 2013 bis 2016 führende europäische Experten*innen aus Industrie und Wissenschaft gemeinsam an der Entwicklung neuer Simulationsmethoden, die eine zuverlässige und effiziente Gestaltung neuer nanoelektronischer Produkte für wissensbasierte elektronische Anwendungen ermöglichen. Es umfasste fortgeschrittene Simulationstechniken für die Elektromagnetik mit Rückkopplungen zu elektronischen Schaltungen, Wärme und mechanischer Spannung.

Insgesamt waren zwölf Forschungsinstitute und Unternehmen beteiligt. nanoCOPS war inspiriert durch das Interesse der Halbleiterindustrie und durch einen Anbieter von Simulationswerkzeugen für die Automatisierung von Entwürfen bei elektronischen Schaltungen.

www-num.math.uni-wuppertal.de 
www.fp7-nanocops.eu (Projektwebseite) 
www.springer.com (Buchwebseite)

ter Maten, Jan (Mitherausgeber): Nanoelectronic Coupled Problems Solutions. Springer 2019, 587 Seiten, 85,59 Euro.

Kontakt:
Prof. Dr. Matthias Ehrhardt
Telefon 0202/439-5297
E-Mail ehrhardt{at}math.uni-wuppertal.de

Dr. Jan ter Maten (englischsprachig)
Telefon 0202/439-5239
E-Mail jan.ter.maten{at}math.uni-wuppertal.de