Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„Hochstapeln“: Kachelcross-Wettbewerb der Industrial Designer

Im Rahmen des traditionellen Kachelcross-Wettbewerbs der Industrial Designer sollten Studierende in diesem Semester ein Produkt entwickeln, das übereinanderstehende Kisten selbständig umsortiert und in neuer Reihenfolge stapelt. Ihre Ergebnisse präsentieren die Studierenden der Bergischen Universität am Freitag, 17. Januar, um 16 Uhr im Foyer von Gebäude I auf dem Campus Grifflenberg (Ebene 13, Zugang über Fuhlrottstraße 10).

Die angehenden Industriedesigner*innen bekommen im Kachelcross-Projekt traditionell eine Aufgabe gestellt, die zunächst nicht lösbar scheint und in einem spektakulären Wettbewerb endet. „In diesem Jahr treten jeweils zwei Gruppen gegeneinander an – die Jurywertung erfolgt nach Kriterien wie Geschwindigkeit, Technische Effizienz und Design aber auch Genialität, Innovation und Unterhaltungswert werden bewertet“, erklärt Diplom-Designerin Linn Klunk.

Die Teams müssen in zwei Disziplinen punkten: Gefragt sind die Entwicklung eines Modells, das am Wettkampftag tatsächlich Kisten bewegt und umstapelt sowie die Gestaltung eines Modells im Maßstab 1:5, das ein mögliches Serienprodukt darstellt.

Kachelcross ist ein Projekt im Rahmen der Designmethodik und wird von Prof. Gert Trauernicht betreut.

Einen Einblick zum Event gibt es bei den Videoplattformen „youtube“ oder „vimeo“, Suchbegriff „Kachelcross“.

www.uwid.uni-wuppertal.de

Termin: 17.1., 16 Uhr; Ort: Campus Grifflenberg, Gebäude I, Ebene 13, Fuhlrottstr. 10.

Kontakt:
Linn Klunk
Telefon 0202/439-5731
E-Mail klunk{at}uni-wuppertal.de