Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Prof. Wil Schilders zu Gast in Wuppertal: Mathematiker ist Inhaber der vierten „Dr. Jörg Mittelsten Scheid-Gastprofessur“

Er will die Mathematik als eine Schlüsseltechnologie voranbringen und ihre Bedeutung für die Industrie und die Gesellschaft hervorheben: Wil Schilders. Der Professor für „Scientific Computing in the Industry“ an der Technischen Universität in Eindhoven, Niederlande, ist Experte auf dem Gebiet der Entwicklung mathematischer Methoden, die bei Simulationen von Produkten und Prozessen in der Industrie eingesetzt werden. Von April bis Juli 2020 kommt der 63-Jährige als Inhaber der vierten „Dr. Jörg Mittelsten Scheid-Gastprofessur“ an die Bergische Universität Wuppertal.

Zu Gast ist Schilders in dieser Zeit an der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften. „Wil Schilders verbindet in seiner Person in exzellenter Weise Wissenschaft und Industrie, als ordentlicher Professor an der TU Eindhoven sowie viele Jahre in führenden Positionen in der Industrieforschung tätig“, freut sich der Dekan, Prof. Dr. Michael Günther. „Er hat eindrucksvoll gezeigt, dass der Fortschritt in der Mathematik oft durch Impulse von außen erfolgt, etwa durch ungelöste Probleme in der Industrie, für deren Lösung die Entwicklung neuer mathematischer Werkzeuge und Konzepte nötig sind, und damit neue Forschungsgebiete eröffnet werden. Von seinem umfangreichen Wissen können hierbei nicht nur meine Kolleg*innen und ich, sondern vor allem auch unsere Studierenden profitieren."

Schilders studierte Mathematik an der Radboud-Universität Nijmegen und promovierte am Trinity College Dublin. Bevor er 2010 an die TU Eindhoven ging, arbeitete er 30 Jahre lang in der Industrie, u.a. bei Philips. Er ist Präsident des Europäisches Netzwerks der Angewandten Mathematik, EU-MATHS-IN, sowie Vorstandsmitglied der weltweiten Organisation „International Council for Industrial and Applied Mathematics (ICIAM)“ und arbeitet häufig mit Unternehmen wie Shell, Bosch und Siemens zusammen.

Zum Austausch mit Wil Schilders sind Interessierte herzlich eingeladen. Während seiner Zeit an der Bergischen Universität gewährt er in verschiedenen Veranstaltungen Einblicke in seine Arbeit. Seine Antrittsvorlesung hält er am Dienstag, den 7. April, um 18.30 Uhr in Hörsaal 32 (Campus Grifflenberg, Gebäude K) zum Thema “Mathematics for industrial and scientific challenges – a window of opportunity to boost innovations”. Veranstaltungssprache ist Englisch. Alle weiteren Vorträge hält er auf Deutsch. Der Eintritt ist frei.

Ein Überblick:

  • 07.04.2020 – Antrittsvorlesung “Mathematics for industrial and scientific challenges – a window of opportunity to boost innovations” (18.30 Uhr, Campus Grifflenberg, Gebäude K, Hörsaal 32)
  • 29.04.2020 – Vortrag „Die Mathematik hinter der künstlichen Intelligenz“ (16 Uhr, Forum der St.-Anna Schule, Dorotheenstraße 11-19, 42105 Wuppertal)
  • 19.05.2020 – Vortrag „Die vitale Bedeutung der modernen Mathematik für Gesellschaft und Wirtschaft“ (18.30 Uhr, City-Kirche Elberfeld, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal)
  • 08.06.2020 – Vortrag „Sudoku: Ein schöner Zeitvertreib, mit vielen mathematischen Herausforderungen“ (18.30 Uhr, Historische Stadthalle, Mendelssohn Saal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal)

Eine Übersicht über alle Termine ist zu finden unter 
www.uni-wuppertal.de/universitaet/gastprofessur

Möglich ist der Aufenthalt von Professor Schilders in Wuppertal dank Dr. Dr. h.c. Jörg Mittelsten Scheid: Der Wuppertaler Unternehmer hatte der Universität anlässlich seines 80. Geburtstages 500.000 Euro zur Einrichtung einer Gastprofessur gestiftet. Sie soll über einen Zeitraum von zehn Jahren einmal jährlich und in jeder Fakultät einmal vergeben werden. 

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Günther
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439-5295
E-Mail guenther{at}uni-wuppertal.de