Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Digitalisierungsoffensive NRW: Förderung für Lehrer*innenbildung

„LArS – Lernen mit Animationsfilmen realer Szenen sozialwissenschaftlicher Unterrichtsfächer“ ist Titel eines neuen Projekts, in dem ein Team aus Fachdidaktiker*innen unter Leitung der Universitäten Wuppertal, Dortmund und Duisburg-Essen ein frei zugängliches, digitales Lehr-Lern-Angebot zur Professionalisierung angehender Lehrkräfte im Fach Sozialwissenschaften entwickelt. Für das Vorhaben erhält das Forschungsteam im Rahmen der Förderlinie „OERContent.nrw“, initiiert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft und der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW), eine Förderung in Höhe von rund 500.000 Euro.

Das Projekt LArS produziert auf der Grundlage von realen Videoaufnahmen Animationsfilme für die Lehrer*innenbildung.
Foto LArS.nrw
Klick auf das Foto: Größere Version

„Für das Projekt werden auf Grundlage bereits vorliegender, realer Unterrichtsvideos innovative Animationsfilme produziert und so für die Lehrer*innenbildung nutzbar gemacht“, erklärt Dr. Katrin Hahn-Laudenberg. Die Vertretungsprofessorin für die Didaktik der Sozialwissenschaften ist als Projektleiterin der Bergischen Universität Teil des Konsortiums. Die realen Videosequenzen können aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht verwendet werden. Mithilfe der Animationsfilme lassen sich die authentischen Szenen jedoch nachstellen. Sie dienen den Lehrkräften schließlich als Unterstützung bei der Unterrichtsgestaltung sowie der Simulation von Unterrichtsverläufen: Wie gelingt ein motivierender Einstieg? Wie kann politische Urteilsfähigkeit gefördert werden? Wie lässt sich mit kritischen Situationen umgehen?

„Auch universitätsintern ergeben sich aus dem LArS-Projekt Kooperationen, über die wir uns am Lehrstuhl sehr freuen. So können wir in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung und dem BU:NDLE-Netzwerk die Wuppertaler Expertise im Bereich E-Learning in das Gesamtprojekt einbringen“, so Dr. Hahn-Laudenberg.

Kontakt:
Dr. Katrin Hahn-Laudenberg
Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften
Telefon 0202/439-3475
E-Mail hahn-laudenberg{at}uni-wuppertal.de