Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Digitalisierungsoffensive NRW: Förderung für Wuppertaler Chemiedidaktiker*innen

Interaktive Videotutorials für Chemiestudierende entwickeln Wuppertaler Chemiedidaktiker*innen unter Leitung von Prof. Dr. Claudia Bohrmann-Linde im Rahmen eines neuen Projekts gemeinsam mit Fachchemiker*innen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (PD Dr. Klaus Schaper) und der Technischen Hochschule Köln (Prof. Dr. Dirk Burdinski) sowie mit den Wuppertaler und Düsseldorfer Zentren für Informations- und Medienverarbeitung. Titel des Projekts: „OER.DigiChem – Entwicklung von OER in Form von E-Tutorien zur Kompetenzentwicklung bei der Nutzung von digitalen Werkzeugen in der Chemie“. Für ihr Vorhaben erhalten die Forscher*innen im Rahmen der Förderlinie „OERContent.nrw“, initiiert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft und der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW), eine Förderung in Höhe von 517.000 Euro.

Studierende wachsen heute mit digitaler und mobiler Informationstechnologie und den darauf aufbauenden Möglichkeiten auf. In diesem Zusammenhang wird häufig von der Generation der „Digital Natives“ gesprochen. „Im Studienalltag zeigt sich dennoch ein erhebliches Defizit an Kompetenzen hinsichtlich des Umgangs mit digitalen Werkzeugen und für das Chemie-Studium relevanten Softwareprodukten“, sagt Claudia Bohrmann-Linde. Die Defizite zeigen sich bereits in der Studieneingangsphase und werden auch von Studierenden, die aktiv nach Hilfestellungen suchen, angesprochen. Für das Chemie-Studium spielen diese Kompetenzen eine zentrale Rolle. „Im Rahmen von OER.DigiChem sollen die Kompetenzen im Umgang mit fachspezifischer Software und speziellen Funktionen innerhalb von Standardsoftware gefördert werden“, so Bohrmann-Linde.

Insgesamt fördert das Land im Rahmen von „OERContent.nrw“ 18 Konzepte für digitale Lehr- und Lernformate an Hochschulen mit mehr als zehn Millionen Euro. Das Ziel ist es, neue Lehr- und Lerninhalte, zum Beispiel Online-Kurse, Lern-Videos oder virtuelle Labore, in kurzer Zeit über ein gemeinsames Landesportal zur Verfügung zu stellen. „Die Förderlinie „OERContent.nrw“ setzt einen wichtigen Impuls für die hochschulübergreifende Zusammenarbeit bei E-Learning-Angeboten. In der Corona-Krise sind digitale Lehrformate und frei zugängliche Lerninhalte im Netz wichtiger denn je“, heißt es in der Pressemitteilung des Ministeriums.

Weitere Informationen zu den neuen Förderlinien und allen Programmen der Digitalisierungsoffensive unter www.mkw.nrw/foerderlinien-digitalisierungsoffensive

Kontakt:
Prof. Dr. Claudia Bohrmann-Linde
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439-3437
E-Mail bohrmann{at}uni-wuppertal.de